Teil des
KL_Gurt_DSC_0168 (jpg)

Klettergurte im Test

Testbericht: Salewa Enduro 500

Mit dem Enduro 500 liefert Salewa die Vollausstattung...

Bewertung:

Was uns gefällt:

 Umfassend einstellbar; riesiger Verstellbereich, komfortabel, viele Möglichkeiten, Material zu befestigen

Was uns nicht gefällt:

 Materialschlaufen sehr weit hinten

Mit dem Enduro 500 liefert Salewa die Vollausstattung: verstellbare Beinschlaufen, ein Hüftgurt mit zwei Schnallen für einen weiten Verstellbereich, Haulloop plus Chalkbag-Schlaufe, vier Materialschlaufen plus die Möglichkeit, zwei Eisschraubenkarabiner zusätzlich unterzubringen, und abklippbare Beinschlaufen-Aufhängungen. Für diese Ausstattung ist der Enduro 500 mit 440 Gramm noch erstaunlich leicht. Die Selfbloc-Schnallen laufen gut, die Restbänder sind gut verstaubar. Zusätzlich hängt man im Enduro 500 komfortabel. Bleibt als Manko nur die Anordnung der Materialschlaufen: Wer die hinteren nutzen will, muss sein Material absolut blind im Griff haben.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)

Technische Daten

Preis 74,95 Euro
Gewicht 440 g
Verstellbare Beinschlaufen Verstellbare Beinschlaufen
Materialschlaufen 4
Konstruktion Polsterung umschließt tragendes Band; Haulloop

Salewa Enduro 500 im Vergleichstest

KL Klettergurt www.klettern.de
Kletter-Gear
Zur Startseite
Gear Kletter-Gear KL Kletterrucksack-Test 2-2019 teaser Von Arc'teryx bis Salewa: Kletter-Rucksäcke Kletter-Rucksäcke im Test

Von 28 bis 42 Liter Volumen, von hochtechnisch bis simpel konstruiert: Wir...