Teil des
KL_Gurt_DSC_0166 (jpg)

Klettergurte im Test

Testbericht: Rock Empire Sirion

Der Rock Empire Sirion gehört zu den günstigsten Modellen am Markt.

Bewertung:

Was uns gefällt:

 Gute Lastverteilung in den Beinschlaufen; sehr leicht; gut laufende Schnalle

Was uns nicht gefällt:

 Materialschlaufen etwas zu rund

Testurteil

Testsieger-Logo: Preistipp
Redaktion klettern
Preistipp 2014 Logo

Für das kleinste Geld gibt es beim Sirion auch am wenigsten Gurt
– zumindest was die Masse angeht, denn mit 325 Gramm ist er der leichteste Vertreter des Testfelds. Abgesehen von der Masse fehlt ihm aber nichts. Der Sirion ist ein klassisch konstruierter Gurt, zwischen außen laufenden tragenden Bändern sitzt eine Polsterung. Die hintere Beinschlaufen-Halterung ist abklippbar und lässt sich gut einstellen. Die Materialschlaufen sind gut positioniert und bis zehn Exen noch bedienbar. Die eigentliche Überraschung ist aber, dass der Sirion mit seinen relativ schmalen Beinschlaufen einen guten Hängekomfort bietet. In Summe ist das den Preistipp wert.

Technische Daten

Preis 49,00 Euro
Gewicht 325 g
Verstellbare Beinschlaufen Nicht verstellbare Beinschlaufen
Materialschlaufen 4
Konstruktion 3D-Polsterung mit Mesh-Innenseite zwischen 2 tragenden Gurtbändern, Haulloop (5kN)

Rock Empire Sirion im Vergleichstest

KL Klettergurt www.klettern.de
Kletter-Gear
Zur Startseite
Gear Kletter-Gear KL Kletterrucksack-Test 2-2019 teaser Von Arc'teryx bis Salewa: Kletter-Rucksäcke Kletter-Rucksäcke im Test

Von 28 bis 42 Liter Volumen, von hochtechnisch bis simpel konstruiert: Wir...