Teil des
kl-alpin-rucksack-test-2017-mammut-trion-light-28 (jpg) Hersteller

Kletterrucksäcke im Test

Testbericht: Mammut Trion Light 28 (klettern Empfehlung)

Bewertung:

Was uns gefällt:

 Gute Kletterperformance und ordentlicher Tragekomfort; sinnvolle Details; variabel durch abnehmbare Komponenten

Was uns nicht gefällt:

 Anbringen der Hüftflossen umständlich

Testurteil

Testsieger-Logo: Empfehlung

Viele Features, trotzdem leicht: das Mammut-Modell bietet Befestigungen für Ski, Eisgeräte und Seil, ein Trinksystemfach, einzeln abnehmbare Hüftflösschen und ein RV-Fach. Die Kletterperformance ist prima, der Zugriff auf den Klettergurt ohne Hüftflossen gut. Der Tragekomfort ist okay, die Lastübertragung auf die Hüfte funktioniert aber nur bedingt. Wer‘s noch leichter möchte, entfernt die Flossen und die Alu-Strebe. Alle Befestigungen sind solide, die Velcros für die Eisgeräte aber schlecht mit Handschuhen zu bedienen.

Technische Daten

Material 100d Cordura, 210d Nylon
Ausstattung Rollverschluss; Eisgeräte-, Ski- und Seilhalterung; Trinksystem-Fach; Hüftflossen und Alustreben abnehmbar
Volumen 28 l
Gewicht 730 g

Mammut Trion Light 28 (klettern Empfehlung) im Vergleichstest

Fazit

Variables, großzügig ausgestattetes Modell, das sich in steiler Wand und beim Zustieg wacker schlägt.

Zur Startseite
Gear Kletter-Gear KL Kletterrucksack-Test 2-2019 teaser Von Arc'teryx bis Salewa: Kletter-Rucksäcke Kletter-Rucksäcke im Test

Von 28 bis 42 Liter Volumen, von hochtechnisch bis simpel konstruiert: Wir...