Teil des
KL-Kletterhelm-Test-2015-Mammut-Alpine-Rider-2 (jpg) Hersteller
KL-Kletterhelm-Test-2015-Beal-atlantis_blue (jpg)
KL-Kletterhelm-Test-2015-Beal-Ikaros-orange (jpg)
KL-Kletterhelm-Test-2015-Black-Diamond-Vector-w (jpg)
KL-Kletterhelm-Test-2015-CAMP-Speed-2.0-(3) (jpg)
KL-Kletterhelm-Test-2015-Edelrid-Shield-II (jpg) 10 Bilder

Helme im Test

Testbericht: Mammut Alpine Rider

Der Alpine Rider ist das einzige Modell im Feld, das neben der Bergsteigen-Zertifizierung (UIAA-Norm) auch als Skihelm zugelassen ist.

Der Alpine Rider Helm von Mammut besitzt ein herausnehmbares, warmes Winter- Padding, alternativ können mitgelieferte Polsterstreifen angebracht werden. Auch die Anpassung funktioniert tadellos. Aufgrund der kleinen Ventilationsschlitze ist der Alpine Rider aber nur für den Einsatz an kalten Tagen geeignet.

Aktuelle Preise (sofern Angebote bei Partnershops vorhanden)

Technische Daten

Typ Inmolding
Zulassung Bergsteigen, Ski, Snowboard
Größen Einheitsgröße (56 - 61 cm)
Gewicht 392 (inkl. Padding) g

Tragekomfort

Klima

Bedienung

Mammut Alpine Rider im Vergleichstest

KL Tete d'Aval Briancon alpines Sportklettern mit Helm Teaserbild
Kletter-Gear

Fazit

Prima Kombilösung für eiskletternde Skitourengeher und Freerider, aber nichts für den sommerlichen Einsatz in Südwänden

Zur Startseite
Gear Kletter-Gear KL Kletterrucksack-Test 2-2019 teaser Von Arc'teryx bis Salewa: Kletter-Rucksäcke Kletter-Rucksäcke im Test

Von 28 bis 42 Liter Volumen, von hochtechnisch bis simpel konstruiert: Wir...