Teil des
KL-Seilreport-59 (jpg)

Seile im Test

Testbericht: Beal Tiger

Das leichteste und zugleich günstigste Seil unserer Auswahl ist das Tiger von Beal. Mit einem Metergewicht von
61 g/m ist es bei 70 Metern Länge über 550 Gramm leichter als das schwerste Seil im Report, das Edelweiss Element. Die Gewichtsersparnis gibt es aber nicht umsonst: Mit 7 bis 8 Normstürzen rangiert das Tiger ebenfalls im unteren Bereich. Beal ist einer von vier Herstellern, die noch angeben, ob das Seil den Kantensturz über eine 0,75-Millimeter-Kante hält, und da punktet das Tiger wieder, denn es hält. Der Fangstoß ist Beal-typisch niedrig, die Dehnung hoch. Das anfangs etwas steife Seil wird mit Gebrauch schnell weicher und hat einen dicht gewobenen Mantel. Das Handling ist problemlos. Der Preis bezieht sich auf die Ausstattung mit Dry Cover, die Option für Golden Dry, Beals hochwertigste Imprägnierung, besteht, kostet aber extra.

Technische Daten

Preis 159,95 (60 m) 189,95 (70 m) Euro
Durchmesser 10,00 mm
Gewicht 61 g/m
Normstürze 7-8
Sturzdehnung 37 %
Fangstoß 7,6 kN

Beal Tiger im Vergleichstest

Elbsandstein-KL-Seilreport--027 (jpg)
Kletter-Gear
Zur Startseite
Gear Kletter-Gear KL Kletterrucksack-Test 2-2019 teaser Von Arc'teryx bis Salewa: Kletter-Rucksäcke Kletter-Rucksäcke im Test

Von 28 bis 42 Liter Volumen, von hochtechnisch bis simpel konstruiert: Wir...