Teil des
KL Kletterseile im Vergleich, Kletterseil Marktüberblick Redaktion klettern
KL-Kletterseil-Kaufberatung-BEAL_DIABLO_98 (jpg)
KL-Kletterseil-Kaufberatung-Rope-Heron-cheyenne-blue-Puppe (jpg)
KL-Kletterseil-Kaufberatung-gr_mammut-swiss-rope (jpg)
KL-Kletterseil-Kaufberatung-Diamax-Triaxiale (jpg)
KL-KLetterseil-Kaufberatung Skylotec Blaster 20 Bilder

Kletterseile im Vergleich

Ein Seil für alle Fälle

Das Seil ist der zentrale Teil der Sicherungskette beim Klettern. Allerdings: "Das" Kletter-Seil gibt es schon lange nicht mehr. Hier gibt es den großen Überblick.

Kaufberatung Kletterseile: Welches Seil für welchen Zweck? Plus: Seile mit technischen Daten im Vergleich (aus klettern 3-2018//)

Kletter-Seile sind heute derart ausdifferenziert, dass man beim Kauf schon mal ins Grübeln kommen kann: Brauche ich ein Hallenseil, ein Seil fürs Alpine, ein Eis-Seil, ein Work-Out-Seil oder eins für den ultimativen Rotpunktversuch, ein Einfachseil, das zugleich auch Halb- und Zwillingsseil ist, oder ein Halbseil, das auch als Zwillingsseil verwendet werden kann?

Hier Kletterseil online kaufen

Einfach nur klettern

Wer nur zum Sportklettern in den Mittelgebirgen geht, hat es leicht: Ein Einfachseil genügt. Der Sportkletterer braucht sich auch um die oft preistreibende „Ausrüstung“ – darunter versteht man die Imprägnierung und andere chemische Behandlungen des Kletterseils – keinen großen Kopf zu machen. Zwar trägt eine gute Ausrüstung immer auch etwas zum besseren Handling und zu einer längeren Lebensdauer des Seils bei, wirklich notwendig ist sie zum Sportklettern, wo das Seil selten nass wird, aber nicht.

Der Seildurchmesser ist dagegen einige Überlegungen wert. Ganz generell gilt: Je dünner, desto leichter, desto geringer aber auch die Lebensdauer und die Sicherheitsreserve des Seils. Dies spiegelt sich auch in der Zahl der gehaltenen Normstürze wieder (wobei die nicht nur vom Durchmesser, sondern auch von der Konstruktion und Ausrüstung des Seils beeinflusst wird). Außerdem sollte man immer darauf achten, dass das Sicherungsgerät der Wahl mit dem gewünschten Seildurchmesser funktioniert. Wer wenig Handkraft hat, dem sei ein relativ dickes Kletter-Seil empfohlen: die lassen sich einfach besser festhalten.

Welches Kletterseil für welche Kletterei?

KL Klettern in der Kletterhalle Sarah
Ralph Stöhr
Wer nur in der Kletterhalle unterwegs ist, ist mit einem "Hallenseil" gut bedient.

Wer häufig Routen ausbouldert und dabei ständig stürzt und hängt, greift besser zu einem etwas dickeren Kletter-Seil ab 10 Millimeter aufwärts, während Experten für den entscheidenden Rotpunktversuch vor allem in langen Ausdauerrouten schon mal in der 9-Millimeter-Klasse unterwegs sind. Da ist dann auch der Sicherer gefordert, denn die dünnen Kletter-Seile erfordern passende Sicherungsgeräte und manchmal Tricks – wie einen zweiten Schrauber im Tuber –, damit alles sicher bleibt.

Wer nur in der Halle klettert, kann ein Hallenseil wählen. Die sind dank erhöhtem Mantelanteil besonders strapazierfähig, nicht zu dünn und werden auch in hallentauglichen Längen von 30 und 40 Metern angeboten. Dennoch gehen die meisten Hallenseile direkt an die Betreiber der Kletterhalle und seltener an den Endkunden, den Kletterer. Wohl, weil Vielkletterer dazu neigen, drinnen alte Seile vollends aufzubrauchen, und Einsteiger mit einem Kletterseil, das sie auch draußen gut verwenden können, einfach besser bedient sind.

Doppelt hält besser

Wer alpin klettert, hat die Qual der Wahl. Alpine Routen, bei denen man nicht längere Strecken abseilen muss, sind auch mit einem Einfachseil zu machen. Allerdings bedeuten zwei Seile mehr Sicherheit. Beim alpinen Sportklettern mit gebohrten Zwischensicherungen sind Zwillingsseile in ihrem Element. Sie sind im Handling noch relativ einfach. Im hochalpinen Gelände oder wenn die Absicherung kompliziert ist und der Routenverlauf nicht wirklich gerade, sind dagegen Halbseile das Mittel der Wahl.

Bei Kletterseilen für den alpinen Einsatz ist die Imprägnierung ein wichtiger Faktor, da im Gebirge immer mit Nässe gerechnet werden muss und die Seile dort ohnehin stark strapziert werden. Was für Einfachseile gilt, ist auch bei zwei Strängen richtig: Je dünner, desto leichter, je dicker, desto höhere Sicherheitsreserven. Wer in einer Dreierseilschaft unterwegs ist, wo jeder Nachsteiger an nur einem Strang nachklettert, sollte zumindest ein Halbseil und auch hier am besten nicht das allerdünnste wählen. Für Dreierseilschaften sind auch die dreifach zertifzierten Kletterseile zu empfehlen (siehe letzte Seite), während Zwillingsseile für diesen Zweck tabu sind.

Auf der nächsten Seite: Halbseil? Einfachseil? Verschiedene Kletterseil-Typen und ihre Besonderheiten

Kaufberatung Kletterseile: Welches Seil für welchen Zweck? Plus: Seile mit technischen Daten im Vergleich (aus klettern 3-2018//)

Hier Kletterseil online kaufen

Mehr Kletter-Ausrüstung

Kletterseile 2018: Kletterseile 2018

kl-kletterseil-test-kletterseil-kauf-beratung-2018-beal-opera-blau (jpg)
kl-kletterseil-test-kletterseil-kauf-beratung-2018-beal-opera-blau (jpg) kl-kletterseil-test-kletterseil-kauf-beratung-2018-black-diamond-9-9-mm kl-kletterseil-test-kletterseil-kauf-beratung-2018-edelrid-parrot-9-8-mm (jpg) kl-kletterseil-test-kletterseil-kauf-beratung-2018-mammut-9-8-eternity-dry-dry-duodess_neonorange-violet (jpg) 8 Bilder

Kletter-Equipment im Praxistest

kl-praxistests-grigri+-plus (jpg)
kl-praxistests-grigri+-plus (jpg) KL Vertics Kompressions-Armlinge fürs Klettern und Bouldern KL Black Diamond Momentum Kletterschuh KL Khumbu Energie-Riegel und -Gels 28 Bilder

Halbseil? Einfachseil? Seiltypen und Besonderheiten

Kaufberatung Kletterseile: Welches Seil für welchen Zweck? Plus: Seile mit technischen Daten im Vergleich (aus klettern 3-2018//)

Hier Kletterseil online kaufen

Marktüberblick Kletterseile

KL-Kletterseil-Kaufberatung-BEAL_DIABLO_98 (jpg)
KL-Kletterseil-Kaufberatung-BEAL_DIABLO_98 (jpg) KL-Kletterseil-Kaufberatung-Rope-Heron-cheyenne-blue-Puppe (jpg) KL-Kletterseil-Kaufberatung-gr_mammut-swiss-rope (jpg) KL-Kletterseil-Kaufberatung-Diamax-Triaxiale (jpg) 20 Bilder

Eine Kennzeichnung der Seilmitte ist in jeder Spielart des Kletterns günstig. Bicolor-Seile weisen die dauerhafteste Art der Markierung auf: einen Designwechsel im Mantel. Edelrid hat dazu ein neues Verfahren entwickelt, es nennt sich Duotec. Dabei wird ein flaches, zweifarbiges Band in den Mantel eingeflochten, das in Seilmitte gedreht wird. Die Maschine muss dazu bei der Mantelherstellung nicht mehr wie bisher gestoppt werden.

Neue Konstruktionen

Auch Beal hat sich mit dem Mantel weiter beschäftigt und das sogenannte UniCore-Verfahren entwickelt, bei dem Mantel und Kern verwoben sind. Keine neue Technologie, sondern ein Ausreizen der bestehenden Technik ist bei den dreifach zertifizierten Seilen zu beobachten. Fast jeder Hersteller bietet inzwischen ein solches Seil an. Im Folgenden stellen wir euch eine Auswahl interessanter Seile vor und geben dazu noch Hinweise zur Verwendung und zur Lebensdauer von Seilen.

Welche Arten von Kletterseilen gibt es?

Und welches Kletterseil eignet sich wofür? Wer sich fragt, was für ein Kletterseil das Richtige ist und wie viel man dafür ausgeben muss - nun, es gibt keine einfache Antwort. Welches Kletterseil das Beste ist, hängt in erster Linie vom Einsatzbereich ab. Im Folgenden listen wir die unterschiedlichen Seiltypen.

Einfachseil

KL-Kletterseil-Bicolor-S065_klettern_5_12 (jpg)
Hersteller
In dubio pro Einfachseil: Wer von einem Kletterseil spricht, hat meistens ein "dynamisches Einfachseil" im Sinn.
  • wird im Einzelstrang verwendet
  • ist beim normalen Klettern draußen und drinnen der Standard
  • Durchmesser von 8,9 bis rund 11 Millimeter
  • gängige Länge zum Draußenklettern heute 70 Meter
  • meistverkaufte Durchmesser für Sportkletterseile zwischen 9,7 und 10,5 Millimeter
  • dünnere Seile eher für erfahrene Spezialisten
  • Normprüfung mit einer Fallmasse von 80 kg, muss mindestens 5 Normstürze halten

Halbseil

KL-Kletterseil-Halbseil-S065_klettern_5_12 (jpg)
Hersteller
Trad? Alpin? Am liebsten mit dir, Halbseil!
  • beim alpinen Klettern und in selbst abzusichernden Routen im Einsatz
  • werden paarweise verwendet
  • bei Halbseiltechnik wird jeweils nur ein Strang dieses Paares in die Zwischensicherung geklippt, was die Seilreibung drastisch reduziert
  • dünner als Einfachseile, aber größere Sicherheitsreserven als diese bei Steinschlag oder Sturz über eine scharfe Kante
  • ermöglichen längere Abseilstrecken
  • wird im Einzelstrang mit 55 kg Fallmasse geprüft, muss dabei mindestens 5 Normstürze halten

Zwillingsseil

KL-Kletterseil-Zwillingsseil-S065_klettern_5_12 (jpg)
Hersteller
Doppelt gemoppelt für mehr Sicherheit: Zwillingsseil.
  • Zwitter aus Einfach- und Halbseilen
  • werden wie Halbseile im Doppelstrang verwendet
  • jeweils beide Stränge werden aber wie beim Einfachseil in jede Zwischensicherung eingehängt
  • werden im Sturzfall im Doppelstrang belastet und können deshalb dünner ausfallen als Halbseile
  • beim Abseilen und in der Sicherheitsreserve dem Einfachseil überlegen
  • kein Vorteil in Sachen Seilreibung
  • Prüfung im Doppelstrang mit 80 kg Fallmasse, muss dabei mindestens 12 Normstürze halten

Auf der nächsten Seite: Wie sind Kletterseile konstruiert?

Hier Kletterseil online kaufen

Mehr Kletterausrüstung:

Kaufberatung Kletterseile: Welches Seil für welchen Zweck? Plus: Seile mit technischen Daten im Vergleich (aus klettern 3-2018//)

10 Kletterschuhe im Test

kl-kletterschuh-test-2017-boldrini-apache-talisman-2 (jpg)
kl-kletterschuh-test-2017-boldrini-apache-talisman-2 (jpg) kl-kletterschuh-test-2017-boldrini-apache-talisman-1 (jpg) kl-kletterschuh-test-2017-boreal-diabolo-2 (jpg) kl-kletterschuh-test-2017-boreal-diabolo-1 (jpg) 20 Bilder

11 Klettergurte im Test

kl-klettergurt-test-2016-beal-phantom-klettergurt (jpg)
kl-klettergurt-test-2016-beal-phantom-klettergurt (jpg) kl-klettergurt-test-2016-black-diamond-chaos (jpg) kl-klettergurt-test-2016-camp-alpine-flash (jpg) kl-klettergurt-test-2016-edelrid-ace (jpg) 11 Bilder

Wie sind Kletterseile konstruiert?

Die Erfindung des Kernmantel-Seils revolutionierte die Sicherheit beim Klettern.

Hier Kletterseil online kaufen

Marktüberblick Kletterseile

KL-Kletterseil-Kaufberatung-BEAL_DIABLO_98 (jpg)
KL-Kletterseil-Kaufberatung-BEAL_DIABLO_98 (jpg) KL-Kletterseil-Kaufberatung-Rope-Heron-cheyenne-blue-Puppe (jpg) KL-Kletterseil-Kaufberatung-gr_mammut-swiss-rope (jpg) KL-Kletterseil-Kaufberatung-Diamax-Triaxiale (jpg) 20 Bilder
KL-Kletterseile-Kernmantelseil-S065_klettern_5_12 (jpg)
Ralph Stöhr
Kletterseil - Kernmantelseil

Die klassische Konstruktion:

1956 führte die Allgäuer Firma Edelrid das sogenannte Kernmantel-Seil ein. Bis heute beruhen praktisch alle Kletterseile auf dieser Konstruktion. Ein Kern aus ungefärbten Garnen sorgt dabei zum größten Teil für die Haltekraft des Seils, ein schützender, farbiger Mantel wird um diesen Kern herumgeflochten.

KL-Kletterseile-Kernmantelseil-triaxiale-S065_klettern_5_12 (jpg)
Ralph Stöhr
Kletterseil - Kernmantelseil

Drei Kerne statt einem:

Eine interessante Idee verfolgt Millet seit einiger Zeit mit seinen Triaxiale-Seilen. Die bestehen zwar auch aus Kern und Mantel, der Kern ist allerdings zu drei dickeren Strängen zusammengeflochten. Den Vorteil sieht Millet unter anderem darin, dass bei Beschädigung des Seils (zum Beispiel durch Steinschlag) die einzelnen Kernstränge immer noch eine hohe Haltekraft aufweisen. Theoretisch soll es möglich sein, an einem einzelnen dieser Stränge abzuseilen.

KL-Kletterseile-Kernmantelseil-unicore-S065_klettern_5_12 (jpg)
Ralph Stöhr
Kletterseil - Kernmantelseil

Aus einem Guss:

Bei Beals neuen Diablo-Seilen sind Kern und Mantel miteinander verwoben. Das „UniCore“ genannte Verfahren hat nicht nur den Vorteil, dass es keine Mantelverschiebung gibt, wie sie sonst vor allem bei viel benutzten Seilen gerne mal auftritt. Ist der Mantel beschädigt, kann am Diablo-Seil mit Steigklemmen immer noch aufgestiegen werden. Zudem franst der Mantel kaum aus, wenn das Seil provisorisch abgeschnitten und nicht sofort verschweißt wird.

Auf der nächsten Seite: Einfach und gut - Einfachseile

Hier Kletterseil online kaufen

Mehr Ausrüstung zum Klettern

Kletterschuhe 2012

KL-Kletterschuhe-2012-Andrea-Boldrini-Tiger (jpg)
KL-Kletterschuhe-2012-Andrea-Boldrini-Tiger (jpg) KL-Kletterschuhe-2012-Boreal-Kintaro (jpg) KL-Kletterschuhe-2012-Boreal-Lynx (jpg) KL-Kletterschuhe-2012-Climb-X-Rock-Star (jpg) 24 Bilder

Klettergurte im Test

KL_Klettergurt_2011_Skylotec-gurO-m-front (jpg)
KL_Klettergurt_2011_Skylotec-gurO-m-front (jpg) KL_Klettergurt_2011_Singing-Rock_Crux (jpg) KL_Klettergurt_2011_Rock-Empire-Titan (jpg) KL_Klettergurt_2011_Petzl-CORAX (jpg) 10 Bilder

Einfach und gut: 7 Einfachseile

Mit dem Einzelstrang fällt das Einbinden, Einhängen und Sichern leichter, und die Sicherheitsreserven sind allemal ausreichend. Wer sein Kletter-Seil stark beansprucht und lange nutzen will, sollte einen Durchmesser um die 10 Millimeter wählen – wir haben hier Modelle von 9,5 bis 10,2 Millimeter ausgewählt. Zum Draußenklettern ist eine Länge von mindestens 70 Metern zu empfehlen, das reicht auch in südlichen Gefilden beim Umlenken fast immer bis zurück zum Boden.

Die Seile im Bild gibt es in der Fotostrecke

Hier Kletterseil online kaufen

KL-Kletterseile-05-2012-Einfach (jpg)
Redaktion klettern

Marktüberblick Kletterseile

KL-Kletterseil-Kaufberatung-BEAL_DIABLO_98 (jpg)
KL-Kletterseil-Kaufberatung-BEAL_DIABLO_98 (jpg) KL-Kletterseil-Kaufberatung-Rope-Heron-cheyenne-blue-Puppe (jpg) KL-Kletterseil-Kaufberatung-gr_mammut-swiss-rope (jpg) KL-Kletterseil-Kaufberatung-Diamax-Triaxiale (jpg) 20 Bilder

Beal Diablo 9,8

„Super geschmeidig, klippt sich wie ein dünneres Seil“ – Petzl ist voll des Lobs für die neuen Diablos. Wir hatten die 9,8-Millimeter-Version eine Weile im Gebrauch und können die positiven Eigenschaften eigentlich nur bestätigen: Das Seil läuft locker durch die Karabiner und klippt sich gut. Mit 9,8 Millimetern ist es auch für Tubes nicht zu dünn, beim ganz neuen Seil sollte der Sichernde aber etwas Erfahrung und Handkraft haben.

Edelrid Heron

Der Erfinder des Kernmantel-Seils hat sein Seil-Programm inzwischen recht klar strukuriert: Die Pro Line bietet die umfassendste Ausrüstung, dann folgen die Dry Line, Sport Line und Entrance Line. Zur Dry Line gehört auch das nagelneue Heron, ein 9,8 Millimeter dünnes Seil, das von den technischen Werten her und mit seiner Imprägnierung einen sehr guten Allrounder abgibt und auch im Preis überzeugt.

Mammut Swissrope

150 Jahre wird der Schweizer Traditionshersteller Mammut dieses Jahr alt – Gratulation! Und hat zu den vielen Seilklassikern wie dem Galaxy oder dem Infinity auch ein paar Jubiläumsseile aufgelegt. Das Swiss Rope (Durchmesser: 9,5 mm) in schickem rot-weißem Design ist eines davon. Es gehört zu Mammuts SuperDry-Linie, ist etwas schwerer als das gleich dicke Spark, weist aber auch die höhere Anzahl an Normstürzen auf.

Millet Diamax Triaxiale

Zu den Millet-Seilen mit dem Spezial-Kern gehört auch das Diamax Triaxiale. Dieses 10,2 Millimeter starke Seil ist vollimprägniert (Mantel und Kern) und kommt mit Mittenmarkierung. Es ist das dickste und schwerste Seil in dieser Runde, dürfte aber – nach unseren Erfahrungen mit Triaxiale-Seilen – auch recht langlebig sein. Das Millet-Seil ist ab Werk so aufgewickelt, dass es sofort benutzt werden kann.