Teil des
KL-Das-muss-Kletterschuh-koennen-15-05-21-Illus-Schuhtest-028 (jpg) Ralph Stöhr

Kletterschuhe - worauf achten?

5 Tipps: Das müssen Kletterschuhe können

Stehen, hooken, ziehen: Nicht jeder Kletterschuh kann alles gleich gut. Worauf es bei Kletterschuhen fürs Klettern und Bouldern ankommt, erfahrt ihr hier.

Worauf sollte man achten, wenn man einen Kletterschuh kaufen will? Neben den grundsätzlichen Überlegungen wie Preislage und vielleicht auch Style gibt es einige Merkmale, die Kletterschuhe voneinander unterscheiden.

Zum Beispiel gibt es die Materialfrage: Echtes Leder dehnt sich mehr als Kunstleder, bietet allerdings auch ein besseres Fußklima. Kunstmaterial ist formstabiler. Gefütterte Kletterschuhe sind meist bequemer, weil Nähte und Übergänge durch das Futter abgepolstert sind.

Beim Anprobieren im Laden lassen sich schon einige Eigenschaften von Kletterschuhen herausfinden. Oftmals gibt es auch die Möglichkeit, ein bisschen damit zu klettern, und die Kletterschuhe direkt zu testen. Worauf beim Kletterschuh-Test und Anprobieren zu achten ist (und worauf wir beim Kletterschuh-Testen achten), haben wir hier aufgelistet.

Auf kleinen Tritten stehen

KL-Das-muss-Kletterschuh-koennen-15-05-21-Illus-Schuhtest-028 (jpg)
Ralph Stöhr
Das muss ein Kletterschuh können

Zum sauberen Stehen auf winzigen Tritten muss zunächst die Sohle des Kletterschuhs ausreichend Kantenfestigkeit aufweisen. Dazu schont eine etwas festere Zwischensohle die Zehenkraft.

Auf Reibung antreten

KL-Das-muss-Kletterschuh-koennen-15-05-21-Illus-Schuhtest-035 (jpg)
Ralph Stöhr
Das muss ein Kletterschuh können

Beim Antreten auf Reibung versucht man, möglichst viel Sohle in Kontakt mit dem Fels (oder Plastik) zu bringen. Ein weicherer Kletterschuh mit guter Sohlenreibung ist dafür optimal.

Im Überhang mit den Zehen ziehen

KL-Das-muss-Kletterschuh-koennen-15-05-21-Illus-Schuhtest-038 (jpg)
Ralph Stöhr
Das muss ein Kletterschuh können

Wenn‘s ganz steil wird, spart das Ziehen mit den Füßen Rumpfkraft. Viele Kletterschuhe weisen dafür einen Downturn auf (Zehen leicht nach unten geneigt). Weiche Schuhe ziehen etwas besser.

Mit den Zehen hooken (Toehooks)

KL-Das-muss-Kletterschuh-koennen-15-05-21-Illus-Schuhtest-017 (jpg)
Ralph Stöhr
Das muss ein Kletterschuh können

Beim Toehook wird statt mit der Sohle mit der Oberseite der Zehenbox gezogen. Dazu darf die Sohle nicht zu steif sein, zudem hilft ein Gummi-Patch auf der Zehenbox nicht abzurutschen.

Mit der Ferse hooken (Heelhooks)

KL-Das-muss-Kletterschuh-koennen-15-05-21-Illus-Schuhtest-009 (jpg)
Ralph Stöhr
Das muss ein Kletterschuh können

Das Hakeln ("hooken") mit der Ferse auf Griffen oder an Felskanten ist eine gängige Technik. Ein guter Gummi sowie eine sauber sitzende Ferse, die unter Belastung nicht vom Fuß rutscht, sind beim Kletterschuh notwendig.

Zur Startseite
Gear Kletter-Gear KL Kletterrucksack-Test 2-2019 teaser Von Arc'teryx bis Salewa: Kletter-Rucksäcke Kletter-Rucksäcke im Test

Von 28 bis 42 Liter Volumen, von hochtechnisch bis simpel konstruiert: Wir...

Mehr zum Thema Kletterausrüstung
kl-dmm-kletter-equipment-keile-A1611-21A_Wallnuts_1-11 (jpg)
Szene
kl-klettern-3-2019-titel-cover-teaser-quadr (jpg)
Szene
kl-kletter-schuhe-reparieren08-n (jpg)
Kletter-Gear
KL 02 - 2019 klettern Magazin Querteaser
Szene