Kletterseil waschen - so geht's

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →

Seil in die Waschmaschine

Kletterseile lassen sich per Hand in der Badewanne waschen - aber die Waschmaschine tut's auch. Es bietet sich an, das Seil in Schlaufen zu legen, damit es nicht komplett verknotet. Einige Hersteller empfehlen, das Seil in einem Wäschesack zu verstauen, bevor man es in die Maschine packt. Wir empfehlen einen schonenden Waschgang ohne Schleudern und maximal 30 Grad.

Zum Artikel: Seilpflege - so geht's Alle Fotostrecken auf klettern.de

Vollwasch- oder Feinwaschmittel?

Die meisten Seilhersteller empfehlen spezielles Seil-Waschmittel oder Kunstfaser-Waschmittel; aber auch Wollwaschmittel ist in Ordnung. Hier wurde keines hinzugefügt, es sollte nur der Staub herausgewaschen werden. Der Schaum lässt vermuten, dass noch genug Waschmittel in der Maschine war...

Zum Artikel: Seilpflege - so geht's Alle Fotostrecken auf klettern.de

Nicht schleudern

Laut Seilherstellern soll man Kletterseile nicht schleudern.

Zum Artikel: Seilpflege - so geht's Alle Fotostrecken auf klettern.de

Lass Dein Haar herunter

Die Schleifen vor dem Trocknen lösen - sonst gibt es schöne Locken.

Zum Artikel: Seilpflege - so geht's Alle Fotostrecken auf klettern.de

Im Schatten bleiben

Trocknen sollte man das Seil auf keinen Fall im Sonnenlicht, denn UV-Strahlung lässt Polyamidfasern schneller altern. Wenn auch die Hersteller empfehlen, es nicht aufzuhängen, sondern liegend zu trocknen: Unser Seil hat überlebt. Der Trockner hingegen ist absolut tabu!

Zum Artikel: Seilpflege - so geht's Alle Fotostrecken auf klettern.de
Mehr zu dieser Fotostrecke: Seilpflege