Kletter-Filme 2014 / 2015

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Cedar Wright

Trailer: Sufferfest 2 - Desert Alpine a.k.a. 34 Pieces of Choss and 5 horrendous Life Experiences - Cedar Wright (U.S.A)

In dieser Strecke zeigen wir die Trailer der besten Kletterfilme der Saison 2014 / 2015. Von Alex Honnold in Afrika bis Nico Favresse mit Ukulele in China - alles dabei.

Alex Honnold und Cedar Wright klettern an Wüstentürmen im Navajo Reservat und installieren Solar-Energie-Systeme bei Bewohnern... außerdem drin, verspricht Filmmacher Cedar Wright: "das ambitionierte Ziel, 45 der berühmtesten Türme der Wüste im US-Südwesten über ihre schwersten Routen zu besteigen... eine malerische und heldenhafte Radreise durch Colorado, Utah, New Mexico und Arizona... orkanartige Stürme, harte Kletterei, Schnee in der Wüste, ein Hundebaby, riesige phallisch geformte Türme, brüchigen Fels und den blanken Hintern von Alex Honnold - was will man mehr?"

Trailer: Drawn – Jeremy Collins (Kanada)

Trailer: Sufferfest 2 - Desert Alpine a.k.a. 34 Pieces of Choss and 5 horrendous Life Experiences - Cedar Wright (U.S.A)

Africa Fusion – Nic Good (Namibia)

Alex Honnold und Hazel Findlay haben einen Monat zum Klettern in Südafrika verbracht: Unter anderem bekletterten sie die rosa-farbenen Granitwände Namibias und die spektakulären Wände von Waterval Boven. Die Tradkletterer Findlay und Honnold gehören zu den kühnsten Kletterern der Welt, ihre Aktionen oft haarsträubend... in diesem Film werden sie kombiniert mit der Schönheit der südafrikanischen Landschaft.

Trailer: Passion d’Ouverture - Yannick Boissenot (France)

Wie alle Kletterer aus Genf hat Michel Piola an der Salève das Klettern begonnen. Seit mittlerweile 30 Jahren klettert Michel Piola, und vor allem: eröffnet er Routen. Viele große Wände zieren seine Linien heute; der Film "Passion d'Ouverture" (ungefähr: Leidenschaft des Eröffnens / Erstbegehens) zeichnet sein Leben anhand der herausragendsten Stationen nach - von Patagonien nach Pakistan, über die Türkei bis zu den Alpen.

Petit Bus Rouge - Sébastien Montaz-Rosset

Ohne Furcht und Tadel reisen die abenteuerlustigen Akrobaten in ihrem roten Bus durch Europa, immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Sie genießen die Welt wie einen großen Zirkus und konzentrieren sich auf Freude, Freiheit und die Suche nach dem Glück.

China Jam - Evrard Wendenbaum (France)

Stets auf der Suche nach neuen Abenteuern versuchen die Belgier Sean Villanueva O'Driscoll, Nicolas Favresse, Stéphane Hanssens und Evrard Wendenbaum in einem abgelegenen Tal in China einen Bigwall zu begehen. Die 1200 Meter hohe Felswand bietet Abenteuer, verstärkt von widrigen Bedingungen und Schneesturm. Doch wer Nico Favresse und sein Team kennt, weiß, dass ein kleiner Schneesturm nicht ausreicht, um ihnen den Spaß zu verderben.

Valley Uprising - Peter Mortimer, Josh Lowell, Nick Rosen (U.S.A.)

Die Kletter-Doku Valley Uprising zeigt die frühe Kletterszene Kaliforniens und des Yosemite Valleys. Von Beatniks zu zeitgenössischem Kletter-Vagabundentum: Schon im Trailer scheint einem die Marihuana-geschwängerte Luft aus dem Camp 4 um die Nase zu wehen. Die damaligen Kletterer lebten "am Rande" ("on the fringe") der Gesellschaft, frönten Sex, Drugs and Rock'n'Roll und setzten dabei Meilensteine der Klettergeschichte. "Valley Uprising" von Sender Films erzählt die Geschichte der frühen wilden Jahren des Kletterns im Yosemite und ist damit eine bunte Geschichte des Hippietums und eine Hymne an die Freiheit.

Zanzara e Labbradoro - Storie, mani e silenzi di Roberto Bassi

Nach seinem Besuch im Yosemite Valley 1979 entdeckte Roberto Bassi eine neue Art des Kletterns: Es ging nicht länger um das Erobern von Gipfeln, sondern um klettertechnische Schwierigkeiten im Fels, die ohne technische Hilfe allein aus eigener Kraft zu bezwingen sind. Der Film Zanzara e Labbradoro zeigt die Entwicklung des Freikletterns in Europa anhand von Roberto Bassi und zeichnet so die Veränderung der Bergsport-Kultur der letzten Jahrzehnte nach.

Novato – John Herranz

Francisco Marin ist 61 Jahre alt. Er klettert immer noch Schwierigkeiten bis 8b+. In "Novato" ("Anfänger") zeigt sich die Philosophie von Edu Marin's Vater: Entschlossenheit und Leidenschaft fürs Klettern.

Der Zinnenmann - Christoph Hainz

Christoph Hainz gehört zu den großen Kletterern seiner Zeit. Sein Name ist untrennbar mit der Geschichte der Dolomiten verwoben, besonders mit den Drei Zinnen. Der Zinnenmann dokumentiert die Begehung der Nordwand der Großen Zinne, die Christoph Hainz free solo in 48 Minuten gelang.

Kunyang Chhish East - First Ascent: Milena Holzknecht, Matteo Vettorel, Alessandro Bandinelli (Italy)

Hansjörg Auer, Matthias Auer und Simon Anthamatten versuchen die Erstbesteigung des Kunyang Chhish East in Pakistan. Mit seinen 7400 Metern ist der Berg einer der höchsten unbestiegenen Gipfel der Erde. Die Herausforderung ist nicht ausschließlich physischer Natur, denn abgesehen von Höhe und Kälte wissen die drei Alpinisten nicht, was sie in den Wänden weiter oben erwarten wird.

Jeff Lowe's Metanoia - James Aikman

Der Begriff Metanoia umschreibt ein Umdenken, eine Perspektiv-Änderung. Außerdem ist es der Name einer Route, die Jeff Lowe 1991 an der Eiger Nordwand erstbeging - im Winter und solo. Heute sitzt Lowe im Rollstuhl - der Film "Metanoia" zeichnet ein Bild des ungewöhnlichen Bergsteigers, erzählt von Jon Krakauer.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Die besten Kletterfilme 2014 / 2015