Interview: Kilian Fischhuber und Anna Stöhr

"Wir weichen Pärchenfragen immer aus..."

Anna Stöhr und Kilian Fischhuber drücken sich um die Pärchenfrage und erzählen stattdessen was sie außer Klettern noch tun.

Ihr seid vor kurzem zusammengezogen. Es ist euch also ernst?
Kilian:
(Lacht) Ehrlich gesagt weichen wir Pärchenfragen immer aus. Den Tirolern taugen so Fragen halt extrem. Erst vor einer Woche hatten wir ein Pärchen-Interview, das war echt schlimm.
Anna: Aber du kannst dann auch nicht nein sagen, und das ist ziemlich nervig. Eigentlich sollte es ja um die Personen gehen …
Kilian: … und nicht um irgendein Drama.

Ich halte mich zurück! Das klingt so, als sei das Medieninteresse an einem Sportlerpaar größer als an zwei einzelnen Sportlern …
Kilian:
Auf jeden Fall! Das verkauft sich ganz gut. Wir versuchen zwar, darauf zu achten, dass es nicht in diese Richtung geht …
Anna: … weil das eben oft in fürchterlichem Kitsch endet.
Kilian: Und weil wir dann oft auf das Paar reduziert werden. Aber prinzipiell ist es nicht schlecht, zu zweit aufzutreten. Das ist ja auch sympathisch. Wenn ich zwei Sportler auf so hohem Niveau sehe, sage ich ja auch: He, cool, dass das funktioniert bei den beiden!

Könnt ihr euch bei Wettkämpfen unterstützen oder ist da jeder mit sich selbst beschäftigt?
Anna:
Da musst du dich auf dich selbst konzentrieren.
Kilian: Oft sind wir gleichzeitig an der Wand, und wenn wir da anfangen würden, nach uns zu schauen, dann wäre alles zu spät. Wenn der Wettkampf vorbei ist, dann reden wir drüber – oder sagen auch einfach mal nichts, was oft das Beste ist. Denn da reden ohnehin genug Leute auf einen ein. Aber auch ohne Worte helfen wir uns sehr, glaube ich.

Und in der Iso-Zone?
Anna:
Da ist es ja nicht so, dass Kili und ich in einer Ecke sitzen. Da sind wir mit allen anderen Athleten zusammen und reden miteinander oder auch nicht.
Kilian: Je näher der Start rückt, desto weniger. Da hat jeder seine Routine, wann er die Schuhe anzieht, wann das Liquid Chalk aufträgt. Die Anna hat eh ihre Kopfhörer auf, da klopfe ich nicht die ganze Zeit an und sage: „He, ich habe meinen Boulder geklettert!“ Wobei, solche Leute gibt es auch.

Was verbindet euch abseits des Kletterns? Gemeinsame Hobbys?
Anna:
Im Winter gehen wir auf Skitouren oder zum Skifahren, im Sommer zum Mountainbiken.
Kilian: Annas Papa ist Bergführer und Powder-Spezialist …
Anna: … der zeigt uns unberührte Hänge, das ist der Wahnsinn! Im Winter sind wir oft mit ihm und meiner Mama oder meiner Schwester unterwegs.

Letzte Frage: Was werdet ihr auch in Zukunft nicht zusammen machen?
Anna:
(Lacht) Das ist eine gute Frage! Schwierig … (Schweigen)
Kilian: Zum Friseur gehen!
Anna: Das wollte ich auch gerade sagen! (Lacht)

Auf der nächsten Seite: Auf einen Blick: Die Eckdaten der Lebensläufe von Kilian Fischhuber und Anna Stöhr. Plus: Einige Videos, auf denen die Kunst der beiden zu bewundern ist

30.12.2011
Autor: Steffen Kern
© klettern
Ausgabe 10/11/2011