Polizei in der Kletterhalle

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Polizei Bayern Polizei beim Einsatz in der Kletterhalle und am Berg

Polizei im Klettersport

Mit Unfällen in Kletterhallen und am Berg besteht auch die Notwendigkeit, diese fachgerecht aufzunehmen und zu untersuchen. Die Polizei Sondereinsatzgruppe mit alpiner und klettertechnischer Zusatzausbildung ist hierfür zuständig - ein Überblick über ihre Arbeit.

Tödlicher Absturz in der Kletterhalle

Bei der Unfallaufnahme, zum Beispiel bei tödlichen Unfällen in der Kletterhalle, geht es vor allem darum, möglichst viele Informationen objektiv und nachprüfbar festzuhalten.

Sicherstellung der Beweismittel

Dazu gehört nicht nur die Sicherstellung und Prüfung der verwendeten Kletter-Ausrüstung...

Dokumentation der Unfall-Situation

... und Feststellung des genauen Unfallhergangs...

Polizeiliche Überprüfung der Kletter-Route

... sondern eben auch die Untersuchung der Unfallstelle, hier eben der Kletter-Route.

Sondereinsatzkommando mit alpinen Kenntnissen

Um bergsportliche Sachverhalte und Probleme zu untersuchen, müssen sich Polizeibergführer in jedem alpinen Gelände sicher bewegen können...

Polizei am Fels

... und natürlich werden auch die allgemeinen Kletter-Fähigkeiten regelmäßig trainiert.

Bergung im Gebirge

Bei der Bergung von Toten ist die Polizei in Kooperation mit der Bergwacht im Einsatz.

Sondereinsatzkommando mit alpiner Ausbildung

Bei der Spurensuche im alpinen Gelände, ähnlich wie...

Spurensuche in der Kletterhalle

... der in einer Kletterhalle, kommt allerdings zu Tage: Unfallursache Nummer eins ist nach wie vor "menschliches Versagen", meist Sicherungsfehler.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Die Kletterhallen-Cops