Partnercheck und Co - die wichtigsten Sicherheitstipps

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Illustration vom DAV Sicherheitstipps der Alpenvereine

Partnercheck vor jedem Losklettern

• Gurt korrekt geschlossen? • Anseilknoten und Anseilpunkt? • Karabiner und Sicherungsgerät? • Seilende abgeknotet? Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Sicherungsgerät richtig bedienen

• Nur mit vertrauten Geräten sichern • Eine Hand umschließt immer das Bremsseil • Korrekte Position der Bremshand beachten • Gewichtsunterschied berücksichtigen Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Volle Aufmerksamkeit beim Sichern

• kein Schlappseil • richtigen Standort wählen • Partner beobachten Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Alle Zwischensicherungen einhängen

• Stürze sind immer möglich • Griffe können sich drehen oder brechen Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Vorstieg: Direkt einbinden

Im Toprope auch mit zwei gegengleichen Karabinern möglich. Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Kein Toprope an einem einzelnen Karabiner!

• zwei unabhängige Sicherungspunkte • mindestens zwei Karabiner Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Pendelgefahr beachten!

• Toprope in stark überhängenden Routen nur mit eingehängten Zwischensicherungen Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Nie Seil auf Seil!

• Nie zwei Seile in einem Umlenkkarabiner • nie über Schlingen ablassen Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Zwischensicherungen nicht überstreckt einhängen!

• Überstreckung vermeiden • Einhängen aus stabiler Position • Möglichst auf Hüfthöhe klippen • Bis zum fünften Haken droht Bodensturzgefahr Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Sturzraum freihalten!

• am Boden und an der Wand • auch bei Pendelsturzgefahr Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Kinder nicht überfordern

• Kinder haben eine geringere Konzentrationsfähigkeit als Erwachsene; • und eine geringere Handkraft • Gewichtsunterschied beachten! Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

Vorsicht beim Ablassen!

• Kommunikation am Umlenkpunkt • Partner langsam und gleichmäßig ablassen • auf freien Landeplatz achten Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins

In Zusammenarbeit mit...

Mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Alpenvereins
Mehr zu dieser Fotostrecke: Sicher klettern mit diesen Tipps