Kletter-Regeln vom DAV

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Georg Sojer | DAV Die 10 wichtigsten Hallenkletterregeln

Sturzraum freihalten!

Hier zeigen wir die Kletter-Regeln vom Deutschen Alpenverein.

Sturzraum freihalten!
- am Boden und an der Wand
- auch bei Pendelsturzgefahr

Kein Toprope an einzelnem Karabiner!

Kein Toprope an einzelnem Karabiner!
- zwei unabhängige Sicherungspunkte
- mindestens zwei Karabiner

Kein Toprope an einzelnem Karabiner!

Kein Toprope an einzelnem Karabiner!
- Toprope in stark überhängenden Routen nur mit eingehängten Zwischensicherungen

Kein Toprope an einzelnem Karabiner!

Kein Toprope an einzelnem Karabiner!
- nie zwei Seile in einem Umlenkkarabiner
- nie über Schlingen ablassen

Vorsicht beim Ablassen!

Vorsicht beim Ablassen!
- Kommunikation am Umlenkpunkt

- Partner langsam und gleichmäßig ablassen

- auf freien Landeplatz achten

Patrnercheck vor jedem Start!

- Grtverschlüsse

- Anseilknoten und Anseilpunkt

- Karabiner und Sicherungsgerät

- Seilende abgeknotet

Im Vorstieg direkt einbinden!

Im Vorstieg direkt einbinden!
- im Toprope auch mit zwei gegengleichen Karabinern möglich

Sicherungsgerät richtig bedienen!

Sicherungsgerät richtig bedienen!
- nur mit vertrauten geräten sichern
- eine Hand umschließt immer das Bremsseil
- korrekte Position der Bremshand beachten
- Gewichtsunterschied berücksichtigen

Alle Zwischensicherungen einhängen!

Alle Zwischensicherungen einhängen!
- Stürze sind immer möglich
- Griffe können sich drehen oder brechen

Zwischensicherungen nicht überstreckt einhängen!

Zwischensicherungen nicht überstreckt einhängen!
- einhängen aus stabiler Position
- möglichst auf Hüfthöhe einhängen
- bis zum fünften Haken droht Bodensturzgefahr
Mehr zu dieser Fotostrecke: Interview zu neuen Kletter-Regeln