Hautpflege für Kletterer

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Hersteller Hautpflege für Kletterer

Climb On

Hier zeigen wir die gebräuchlichsten Hautpflege-Produkte für geschundene Kletterfinger.

Climb On bietet derzeit die größte Palette an Pflegeprodukten für Kletterer. Zum Sortiment gehören sogenannte Bars mit fester Konsistenz, eine Creme und ein Lippenstift. Laut Hersteller ist Climb On ohne Konservierungsstoffe und 100 Prozent natürlich. Climb On duftet nach den enthaltenen ätherischen Ölen.

Climbskin

Climbskin kommt aus Spanien und soll sich für jeden Hauttyp eignen. Die Creme zieht schnell ein und wirkt ähnlich wie die anderen Cremes antiseptisch, hydrierend und regenerierend, ist aber nicht auf Wachsbasis hergestellt. Die sehr softe Creme hat einen kosmetischen Duft.

Joshua Tree Climbing Salve

Joshua Tree Climbing Salve ist seit rund einem Jahr auf dem deutschen Markt vertreten. Die Salbe aus den USA besteht komplett aus biologischen Zutaten (hauptsächlich ätherische Öle) und basiert auf Bienenwachs. Sie duftet entsprechend.

Kletterretter

KletterRetter ist eine schnell einziehende, nicht fettende Handcreme auf der Basis einer Emulsion aus Panthenol, Calendula-Öl und Vitamin A. Die Creme wird in Deutschland produziert, zertifiziert und getestet. Der Duft erinnert an Duschgel.

Tip Juice

Der "Saft für die Fingerspitzen" ist in Deutschland bislang nur online und in der Kletterhalle Chimpanzodrome (Köln) erhältlich. Sie basiert auf Hanf-Öl und ist mit allerlei Pflanzenauszügen (Calendula, Myrrhe) und ätherischen Ölen angereichert. So riecht sie auch.

Weleda Hautcreme

Die relativ fettige Weleda Hautcreme ("Skin Food") beinhaltet Auszüge aus Stiefmütterchen, Kamillen- und Calendulablüten und soll eine hautberuhigende Wirkung haben. Die natürliche Hautcreme macht die Haut geschmeidig, aber nicht weich. Sie braucht etwas zum Einziehen, hilft aber gut bei kleinen Hautverletzungen. Der Duft der ätherischen Öle geht in die Citrus-Richtung.

Neutrogena Handcreme

Wir wissen zwar nicht, was mit der norwegischen Formel gemeint ist, aber wenn wir dafür so stark werden wie Magnus Midtboe, dann cremen wir auch mit Neutrogena...

Bepanthen

Bepanthen hat eine nachgewiesenermaßen hautregenerierende Wirkung. Der Wirkstoff Dexpanthenol beeinflusst anscheinend die Aktivität von Genen, die für die Wundheilung wichtig sind. Die Folge: Die Reparatur der Haut wird beschleunigt. Die Konsistenz der Salbe ist sehr fettig, der Duft erinnert an ein Schaffell ("Wollwachs").

Betaisadona

Ist die Haut richtig kaputt, hilft irgendwann nur noch eine stark desinfizierende Salbe. Die auf Jodsalbe Betaisadona verursacht mit ihrer dunklen Farbe und klebrigen Konsistenz allerdings eine ordentliche Sauerei, wenn man keinen Verband anlegt.

Was benutzt Ihr?

Welche Hautpflege nehmt ihr? Oder haltet ihr eure Hände von Creme fern? Teilt es uns im Kommentarfeld (unten) mit!
Mehr zu dieser Fotostrecke: Fingerspitzengefühl