Zelte im Test

Testbericht: The North Face Tadpole 2 DL

Leichtzelt Trekkingzelt Test
Stabiles, leichtes Zelt mit kleiner Grundfläche: das The North Face Tadpole 2 DL ist ideal für Touren in bergigem Terrain. Fairer Preis. Zu den getesteten Produkten

klettern Logo Testurteil

Testurteil gut

Anders als viele andere Leichtzelte steht das The North Face Tadpole 2 DL bereits mit drei Heringen verankert sicher – ein großer Vorteil auf Steinboden. Die kompakte Zeltform des The North Face Tadpole 2 DL bietet einen weiteren: Man findet im felsge­spickten Terrain eher einen Platz zum Aufstellen. Da passt es gut, dass der stabile Bau von The North Face fest im Wind steht und auch Nässe abwehrt, denn dadurch eignet es sich erst recht für ambitionierte Bergtouren. Beim Öffnen des Eingangs im Regen sind jedoch Geschick und Schnelligkeit gefragt: Steht der Eingang offen, regnet‘s direkt ins Innere. Doch das lässt sich verschmerzen, zumal der Rest stimmt: das The North Face Tadpole 2 DL bietet ausreichend Platz, wiegt schön wenig und lässt sich klein verpacken.

Wetterschutz
Boden und Überzelt des The North Face Tadpole 2 DL halten dicht, doch regnet‘s bei geöffnetem Eingang ins Innere. Ziemlich sturmfest.

Komfort
Das dunkle Innenzelt und die Apsis des The North Face Tadpole 2 DL sind keine Raumwunder, reichen aber aus. Gute Belüftung.

Technische Daten des Test: The North Face Tadpole 2 DL

Preis: 340,- Euro
Gewicht: 2300 g
Windstabil bis: 90/105 km/h
Aufbau: Innenzelt zuerst
Sonstiges : Fläche IZ/Apsis: 1,8/0,9 qm, Liegelänge/IZ-Höhe: 185/88 cm

Fazit:

Stabiles, leichtes Zelt mit kleiner Grundfläche – ideal für Touren in bergigem Terrain. Fairer Preis.

The North Face Tadpole 2 DL im Vergleichstest


The North Face Tadpole 2 DL im Vergleich mit anderen Produkten

20.04.2012
Autor: Boris Gnielka
© Outdoor