Zelte im Test

Testbericht: Terra Nova Quasar

Leichtzelt Trekkingzelt Test
Foto: Boris Gnielka
Komfortables, sturmstabiles Zelt, dem eine dichtere Bodenwanne gut stünde. Jedoch ist das Terra Nova Quasar kein Schnäppchen. Vergleichbare Produkte im Test

klettern Logo Testurteil

Testurteil gut

Zelte, bei denen sich mehr als drei Gestängebögen kreuzen, gelten als extrem sturmstabil. Diese sogenannten Geodäten wiegen allerdings oft vier Kilo und mehr. Das Terra Nova Quasar bringt dagegen nur 2,5 Kilo auf die Waage – und bietet dazu noch den Luxus von zwei Eingängen. Auch Platz gibt es in dem Geodäten genug: Im Innern kann man bequem aufrecht sitzen, die beiden Apsiden bieten viel Stauraum. Vor der Windmaschine gab das stabile Konstrukt erwartungsgemäß keinen Deut nach. Erst als der Windmesser 100 Sachen maß, knickte das Terra Nova Quasar ein – ein guter Wert. Die Bodenwanne des Leichtzelts Terra Nova Quasar könn­te jedoch dichter sein: Die gemessenen 6000 mm Wassersäule bieten bei extremer Nässe keine Reserven.

Wetterschutz
Die Bodendichtigkeit des Terra Nova Quasar ist bei extremer Nässe grenzwertig, doch bietet es einen guten Schutz vor Sturm und Regen.

Komfort
Zwei Apsiden bieten viel Stauraum, im hohen Innenzelt gibt es herrlich viel Platz. Effektive Ventilation.

Technische Daten des Test: Terra Nova Quasar

Preis: 680,- Euro
Gewicht: 2500 g
Windstabil bis: 95/ 100 km/h
Aufbau: Innenzelt zuerst
Sonstiges : Fläche IZ/Apsis: 2,2/1,5 qm, Liegelänge/IZ-Höhe: 194/105 cm

Fazit:

Komfortables, sturmstabiles Zelt, dem eine dichtere Bodenwanne gut stünde. Kein Schnäppchen.

Terra Nova Quasar im Vergleichstest


Terra Nova Quasar im Vergleich mit anderen Produkten

20.04.2012
Autor: Boris Gnielka
© Outdoor