Zelte im Test

Testbericht: Helsport Vidda Light 3 Camp


Zur Fotostrecke (37 Bilder)

outdoor-Zelttest  Juli 2010
Foto: Boris Gnielka

 

outdoor-Zelttest  Juli 2010
Foto: Boris Gnielka

 

outdoor-Zelttest  Juli 2010
Foto: Boris Gnielka

 

outdoor-Zelttest  Juli 2010
Foto: Boris Gnielka

 

outdoor-Zelttest  Juli 2010
Foto: Boris Gnielka
Helsport liefert mit dem Vidda ein flott errichtetes, luxuriöses Großraumdomizil für Camp und Trek.
Zu den getesteten Produkten

klettern Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Im Innenzelt bietet es zwei Personen Platz im Überfluss, zur Not finden auch drei Platz. Trotz dieser Ausmaße wiegt es keine vier Kilo – eine respektable Leistung, die nur mit edlen Materialien erreich bar ist. Da die Naht des silikonbeschichteten Bodenmaterials nicht wasserdicht abklebt werden kann, muss man das mit Silnet von McNet noch fix selbst erledigen. Dann ist das Zelt absolut dicht und schützt vor Regen, Schneetreiben und starkem Wind.

Wetterschutz:
Wasserdicht und schneefest, starker Seitenwind drückt das Zelt ein.

Komfort:
Bietet Platz im Überfluss, Außenzelt liegt stellenweise auf Innenzelt.

Technische Daten des Test: Helsport Vidda Light 3 Camp

Preis: 749 Euro
Gewicht: 3880 g
Wassersäule Boden: 10.000 mm
Windstabil bis: 80/100 km/h*
Aufbauprinzip: Außenzelt zuerst
Nutzfläche: 3,0 qm**
Style: 193 cm

* Erster Wert: Zelt steht noch sauber, zweiter Wert: Zelt wird auf Boden gedrückt. ** Innenzeltfläche in 25 cm Höhe.

Wetterschutz

Komfort

Auf-/Abbauprozedur

Gewicht/Packmaß

Qualität

Zeltskizze


Fazit:

Helsport liefert mit dem Vidda ein flott errichtetes, luxuriöses Großraumdomizil für Camp und Trek.

Helsport Vidda Light 3 Camp im Vergleichstest

12 Zweipersonenzelte im Test Foto: Boris Gnielka

12 Zweipersonenzelte im Test

Der ultimative Zelttest: auf dem Prüfstand in der Natur und vor einer riesigen Windmaschine (plus Videos).


Helsport Vidda Light 3 Camp im Vergleich mit anderen Produkten

09.02.2011
Autor: Boris Gnielka
© outdoor
Ausgabe /2010