Frage und Antwort: Vorstiegsangst

Was tun gegen Angst beim Vorsteigen?

"Manchmal habe ich Angst beim Vorsteigen, wenn mein Sicherungspartner gerade (anscheinend) nicht aufpasst oder sich sogar unterhält. Soll ich ein Grigri verwenden? Oder was kann ich tun?"

Vertrauen ist ein wichtiger Faktor beim Klettern. Sowohl in sich selbst, als auch und vor allem in den Sicherungspartner.

Neu: Artikel zu Vorstiegsangst - und wie man sie loswird

Gesichert werden sollte mit dem Gerät oder der Methode, die dem Sicherer am liebsten und mit der er gut vertraut ist. Das Wichtigste scheint uns zu sein, dass du mit deinem Sicherungspartner über deine Bedenken sprichst. Sage ihm oder ihr, dass du Angst hast und dass es dich stört, wenn er oder sie sich unterhält oder unaufmerksam scheint. Verlange Aufmerksamkeit, vor allem in Bodennähe und bei der Schlüsselstelle am xten Haken. Wenn sich nichts ändert, bleibt nur die Suche nach einem anderen Partner.

Seinen Sicherungspartner (oder Partnerin, klaro) sollte man sich sorgfältig aussuchen. Wenn du etwas siehst, was dir nicht zusagt, solltest du es ansprechen - keine falsche Scheu. Beobachte aber auch dich selbst beim Sichern: Leitet sich Aufmerksamkeit unbedingt vom unablässigen Hingucken ab?

Eine gute Idee ist auch der grundsätzliche Partnercheck (Gurt zu, Knoten korrekt, Seil richtig im Sicherungsgerät, Verschlusskarabiner geschlossen?) vor dem Losklettern. Dieses Ritual signalisiert beiden, Kletterer und Sicherer: Jetzt geht es los – Konzentration!

Deine klettern-Redaktion

--
Schickt Eure Fragen an Sarah.

Neu: Artikel zum Thema Vorstiegsangst - und wie man sie loswird

Weitere Artikel: