Frage & Antwort: Gewichtsunterschied beim Sichern?

Gewichtsunterschied beim Klettern

"Mein Kletterpartner und ich sind vom Gewicht her nicht ausgeglichen, und ich traue mich nicht, ihn mit HMS zu sichern. Was gibt es da für Möglichkeiten?" Sabine, per E-Mail

 

Kletterhallen-Boom
Foto: Redaktion klettern Toprope-Klettern in der Halle.

Hallo liebe Sabine,
es gibt verschiedene Sicherungsmethoden, allerdings kann keine von ihnen Euren Gewichtsunterschied ausgleichen. Generell wird empfohlen, dass der Gewichtsunterschied nicht größer als 20 Kilogramm sein sollte. Das ist schon relativ viel, die leichtere Person muss in diesem Fall schon damit rechnen, ein bisschen in die Luft zu gehen, wenn der Partner fällt.

Ich (circa 55 Kilogramm) sichere häufig schwerere Leute (circa 70 Kilogramm), und habe sehr gute Erfahrungen mit dem ATC-Sicherungsgerät gemacht. Doch völlig unabhängig von Sicherungsmethode bzw. -gerät ist das Wichtigste, dass Du wieder Routine im Sichern bekommst. Wenn Du wieder "drin" bist und den ein oder anderen Sturz gehalten hast, wirst Du Dich wieder wohler fühlen. Versuche, Dich vielleicht übers Topropen und kontrolliertes "Ins-Seil-Setzen" heranzutasten.

 

Toprope Kletterhalle
Foto: Redaktion klettern Seilschaft beim Toprope-klettern in der Kletterhalle.

Kein Patentrezept

Meine Position beim Sichern von schwereren Leuten sieht so aus:
- Ich stehe grundsätzlich relativ nah an der Wand
- leicht seitlich versetzt von der Route, nicht direkt davor
- ich bin entspannt, aber aufmerksam und immer auf einen Sturz gefasst, und dann:
- habe ich ein Bein oder beide bereit, um mich von der Wand abzufedern (im Falle des Sturzes wirst Du ja Richtung oben bzw. erstem Haken gezogen. Mit den Beinen stütze ich mich gegen diesen Zug)
- wenn ich hochgezogen werde, ist das kein Problem an sich, denn ich kann:
- mich selbst ablassen, indem ich Seil nachgebe und dann in aller Ruhe meinen Partner.
- Außerdem bin ich darauf gefasst, das nach oben führende Seil (nicht das Bremsseil!!!) im Zweifel schnell loszulassen, damit - falls ich sehr schnell Richtung erster Haken gezogen werde - meine Hand nicht zwischen mir (dem Sicherungsgerät) und dem Haken ist und eingequetscht wird.

Leider gibt es weder ein Patentrezept noch eine "technische" Lösung für Dein Problem. In der Kletterhalle könntest Du allerdings noch folgende Dinge ausprobieren: Viele Hallen haben kleine Sandsäcke zur Verfügung, die Du an Deinem Gurt befestigen kannst und somit Dich selbst "beschweren" kannst. Alternativ gibt es in manchen Hallen auf Hüfthöhe Haken: Dort könntest Du Dich mit Bandschlinge und Karabiner (Karabiner in den Haken, nicht die Schlinge) befestigen. Vielleicht gibt Dir das mehr Sicherheit.

In keinem Fall solltest Du Personen sichern, die über 20 Kilogramm schwerer sind als Du. Im Zweifel könntest Du auch einmal schauen, ob in Deiner Nähe irgendwo qualifizierte Kurse zum Sichern angeboten werden, wo Du Dein Wissen und Deine Fähigkeiten auffrischen kannst.

Vielleicht helfen Dir diese Artikel noch weiter:
Die verschiedenen Sicherungsgeräte
Workshop: Sauber sichern
Frage & Antwort: Welches Sicherungsgerät?
Sicher klettern mit diesen Tipps

Beste Grüße aus der Redaktion,
Sarah

Du hast eine Frage? Schick sie uns!