Buch zum Bouldern

Rezension: "Lizenz zum Bouldern" von Udo Neumann

Ein Lehrbuch, das eher eine Lektion ist: Udo Neumann gelingt ein großer Wurf über kleine Unterschiede.

 

Lizenz zum Bouldern
Foto: Udo Neumann Das Titelbild der "Lizenz zum Bouldern".

Seit seinem Riesenerfolg "Lizenz zum Klettern" gilt er als Sigmund Freud des Kletterns, nun schickt sich Udo Neumann an, auch Albert Uderzo und Wim Wenders nachzueifern. "Visuellen Typen sagt ein gutes Bild mehr als ein ganzer Klettertechnikroman", schreibt er im Vorwort. In der Tat, dieses Buch ist manchmal Comic, manchmal wäre es gern Kino. Fotos, Fotos, Fotos, oft in Highspeed-Sequenzen, Texte meist nur als Bildzeilen, dazu "Mindmaps", die Zusammenhänge veranschaulichen.

 

Jonas Baumann Bleau
Foto: Udo Neumann Nah dran am Spitzenbouldern: Jonas Baumann in Fontainebleau.

Kein normales Lehrbuch

Das Buch ist nicht-linear konzipiert, man muss es also nicht von vorn "durchlesen". Auch in anderer Hinsicht ist "Lizenz zum Bouldern" kein normales Lehrbuch. Zum einen, weil es ein gewisses Niveau an Klettertechnik, –können und –theorie voraussetzt. Wer die Grundlagen zu Trainingslehre und Technik haben möchte, muss "Lizenz zum Klettern" kaufen. Zum anderen, weil hier mitgedacht werden muss. "Lizenz zum Bouldern" ist anders, ein interaktives Lehrstück, ein Augenöffner, der vermeintliche Kleinigkeiten ins Visier nimmt: wenn Udo anhand von Bildfolgen erklärt, wie Akiyo Noguchi beim Weltcup durch den Wechsel von Heel- auf Toe­hook den Körperschwerpunkt leicht verändert, was anschließend das entscheidende Bisschen vom Schwung wegnimmt, wenn eine Schulterposition als "Masseunterpfand" dient oder wenn er den Einfluss des Körperschwerpunktes bei Schwüngen in physikalischen Formeln durchrechnet. Das ist alles verdammt nah dran am Puls des Spitzenboulderns, dazu spritzig verpackt. Beim Bouldern gilt: Wer sich nicht intensiv mit Details und Nuancen beschäftigen mag, kommt nicht weit und bringt sich um das Beste am Bouldern. Hier gilt: Wer sich nicht mit diesem Buch auseinandersetzen mag, bringt sich um das Beste übers Bouldern.

Udo Neumann: Lizenz zum Bouldern; 192 Seiten, Udini Verlag, Köln 2010; erhältlich unter www.udini.de oder im klettern-shop; Preis: 23,95 Euro

Udo Neumanns "Making of"




15.06.2010
Autor: Steffen Kern
© klettern
Ausgabe 4 / 2010/2010