Sensation: Juliane Wurm gewinnt adidas Rockstars - plus Fotostrecke: Die schönsten Moves und Abflüge des Boulder-Wettbewerbs


Zur Fotostrecke (65 Bilder)

adidas Rockstars 2013 Bouldern Klettern
Foto: Ralph Stöhr

 

Boulder-Wettkampf Adidas Rockstars
Foto: Ralph Stoehr

 

Boulder-Wettkampf Adidas Rockstars
Foto: Ralph Stoehr

 

Boulder-Wettkampf Adidas Rockstars
Foto: Ralph Stoehr

 

Boulder-Wettkampf Adidas Rockstars
Foto: Ralph Stoehr
Am 13. und 14 September trafen sich in der Stuttgarter Porsche-Arena die weltbesten Boulderer bei den adidas Rockstars. In überragender Form zeigte sich dabei Juliane Wurm aus Wuppertal, die am Samstag Abend nach starker Leistung den ersten Platz holte. Bei den Herren siegte Jernej Kruder aus Slowenien. Wir zeigen die schönsten Bilder der adidas Rockstars 2013.

„Stuttgart rocks“, so bewarb adidas die adidas Rockstars im Vorfeld. Und wirklich: Am Samstag Abend rockten die Boulder-Stars die Porsche-Arena. Vor rund 2500 Zuschauern ging ein extrem spannendes Finale über die Bühne.

Aus deutscher Sicht sorgte vor allem das Frauenfinale für viel Adrenalin beim Publikum, denn Juliane Wurm hatte in den Vorrunden derart stark gebouldert (in der Qualifikation war sie Erste, im Halbfinale Dritte), dass klar war: Sie kann es dieses Mal bis ins Superfinale schaffen. Ihre stärkste Konkurrentin in diesem Duell hieß Shauna Coxsey. Die Britin ist derzeit ebenfalls in Topform und kletterte alle drei Finalboulder top. Jule hielt mit, und so hieß es schließlich: Superfinale mit Juliane Wurm und Shauna Coxsey.

 

Boulder-Wettkampf Adidas Rockstars
Foto: adidas

Das Superfinale ist eine Spezialtät der adidas Rockstars. In zwei identischen Bouldern klettern die Kontrahenten auf Zeit gegeneinander. Wer als erster den Buzzer auf dem Top des Boulders drückt, ist adidas Rockstar. Und das gelang am Ende Juliane Wurm: Nachdem zunächst Shauna Coxsey den Boulder zügiger zu schaffen schien, verhaspelte sie sich am letzten Aufrichter doch ein bisschen. Jule zog hier flott durch und drückte den Buzzer: Sieg für Jule Wurm! Die war schon den ganzen Wettkampf über nicht nur in Bestform, sondern auch in bester Laune, und kam nun aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus. Kein Wunder: Sie hatte die besten Boulderer der Welt als Gegnerinnen und hängte sie alle ab. Gratulation!

 

Boulder-Wettkampf Adidas Rockstars
Foto: adidas Volle Power: Rockstars-Sieger Jernej Kruder aus Slowenien freut sich, dass er den dritten Boulder im Finale geschafft hat.

Bei den Herren war der Kampf um den Einzug ins Superfinale noch um einiges härter. Schon das Halbfinale war bretthart geschraubt, nur wenige schafften es überhaupt, einen der vier Boulder zu klettern. Lokalmatador Thomas „Shorty“ Tauporn, der einzige Deutsche im Halbfinale – Jan Hojer war in der Quali ausgeschieden –, schaffte gerade mal ein Top, was ihm aber immerhin zum 8. Platz reichte. Leider verfehlte er damit knapp den Einzug ins Finale der besten Sechs.

Im Finale setzten sich dann Jernej Kruder aus Slowenien und Rustam Gelmanov aus Russland gegen ihre Mitbewerber durch und zogen ins Superfinale ein. Dort ließ Kruder seinem Konkurrenten keine Chance und war mit soviel Vorsprung am Buzzer, dass er den, zur Freude des Publikums, sogar spekatukulär mit dem Kopf drücken konnte. Und dann selbst vor Begeisterung völlig ausflippte. Keine Frage: Jernej Kruder genoss seinen Sieg bei den adidas Rockstars.

Neben den sportlichen Leistungen der Boulderprofis gab es bei den adidas Rockstars auch noch jede Menge weitere Action: den Amateur-Wettbewerb „Gore Tex Be A Rockstar“, welcher der Deutschen Lisa Knoche den Einzug ins Halbfinale der Profis bescherte. „Build your Boulder“ war quasi das Finale des „Gore Tex Be A Rockstar“-Contest. Hier durften die drei Besten aus der ersten Runde ihre eigenen Boulder bauen mit Unterstützung von adidas-Athleten wie Alexander Huber (dem das sichtlich Spaß machte), Beat Kammerlander oder Mayan Smith-Gobat.

Die Stuttgarter Drei-Mann-Band Badasstics lieferte in einer Umbaupause ein rockiges Livekonzert, während „Robeat“ das Publikum mit seiner Beatbox-Einlage mitriss. Es gab Filme, Interviews, einen DJ-Battle. Und als letze Sensation gab es da noch das Stuttgarter Publikum, das Boulderer, Bands und überhaupt alle Beteiligten immer wieder lautstark anfeuerte und unterstützte. Und so den adidas Rockstars zu einem großartigen Rahmen verhalf.

Mehr adidas Rockstars:

Fotostrecke: Adidas Rockstars 2012 in Bildern

21 Bilder
Adidas Rockstars Boulder-Wettkampf Foto: Christian Waldegger
Adidas Rockstars Boulder-Wettkampf Foto: Elias Holzknecht
Adidas Rockstars Boulder-Wettkampf Foto: Elias Holzknecht
16.09.2013
Autor: Ralph Stöhr
© klettern