Grande Finale: der Boulder Worldcup in München (+ Bilder)


Zur Fotostrecke (43 Bilder)

Melissa Le Nevé vor vollem Haus im Finale
Foto: Steffen Kern

 

Boulder-Weltcup München 2012
Foto: Bild 1-25: © Steffen Kern; Bild 26-43: © Heiko Wilhelm für ÖWK

 

Boulder-Weltcup München 2012
Foto: Bild 1-25: © Steffen Kern; Bild 26-43: © Heiko Wilhelm für ÖWK

 

Boulder-Weltcup München 2012
Foto: Bild 1-25: © Steffen Kern; Bild 26-43: © Heiko Wilhelm für ÖWK

 

Boulder-Weltcup München 2012
Foto: Bild 1-25: © Steffen Kern; Bild 26-43: © Heiko Wilhelm für ÖWK
Großer Sport, phantastisches Ambiente und sensationelle Stimmung gab es beim Boulder-Weltcup am 25. und 26. August in München. Anna Stöhr und Rustam Gelmanov gewinnen den Gesamt-Weltcup.

 

Boulder-Weltcup München 2012
Foto: Heiko Wilhelm | ÖWK Immer stark: Anna Stöhr.

Besser als das Finale des Boulder Worldcups 2012 am vergangenen Wochenende im Münchner Olympiastadion kann ein Kletter-Wettkampf kaum sein – auch wenn die Sieger des Gesamt-Weltcups bereits nach der Qualifikationsrunde fest standen. Denn Kilian Fischhuber war dort als 21. knapp gescheitert, und so stand Rustam Gelmanov vorzeitig als Gesamtsieger fest.

Bei den Damen hatte Anna Stöhr den Gesamtsieg sogar schon vor München sicher. Den Tagessieg in München holten sich Akiyo Noguchi aus Japan und Dmitry Sharafutdinov aus Russland. Sehr erfreulich aus deutscher Sicht: Juliane Wurm kletterte auf einen Podiumsplatz.

In einem packenden Finale musste sie sich nur der Tagessiegerin Akiyo Noguchi und der Gesamtwertungssiegerin Anna Stöhr geschlagen geben. Bei den Herren holten Sean McColl aus Kanada und Jakob Schubert aus Österreich die Plätze Zwei und Drei. 

So groß wie in diesem Jahr war die Athletenbeteiligung und die Zuschauerresonanz in München bislang noch nie gewesen. 65 Herren und 51 Damen aus 28 Nationen waren an den Start gegangen. Und insgesamt rund 15.000 Zuschauer wollten den Boulder-Weltcup und klasse Kletter-Leistungen sehen.

Enttäuscht wurden sie nicht: Im Finale herrschten bei rund 20 Grad und leichtem Wind perfekte Bedingungen für die Boulderer. Die Routenschrauber bereiteten den Athleten dazu die ideale Bühne. Von spektakulären Sprüngen über kraftvolle Züge bis hin zu komplexen Bewegungsabläufen war alles dabei, was die Welt des Boulderns zu bieten hat.

Jule Wurm bouldert auf Rang Drei

Nachdem Juliane Wurm die Qualifikation am Samstag mit einer durchwachsenen Leistung hinter sich gebracht hatte, steigerte sie sich in den Finalrunden am Sonntag deutlich. Indem sie alle geforderten Boulderprobleme der beiden Runden lösen konnte, stellte sie eindrucksvoll unter Beweis, dass sie zu Recht als derzeit beste deutsche Boulderin gehandelt wird. Am Ende lagen die drei Podiumsplätze denkbar knapp beieinander: Für die vier Boulder im Finale brauchte Juliane Wurm sechs Versuche, Anna Stöhr fünf und Akiyo Noguchi vier.

Akiyo Noguchi konnte alle Boulder auf Anhieb bis zum Topgriff kletterte. Für das Halbfinale hatten sich zwei weitere deutsche Athletinnen qualifiziert. Monika Retschy erreichte einen sehr guten 13. Platz, und Dorothea Karalus wurde Zwanzigste. Dorothea war zum ersten Mal bei einem Boulder-Weltcup gestartet.

Sharafutdinov wiederholt Vorjahressieg

München scheint für Dmitry Sharafutdinov ein sehr gutes Pflaster zu sein. Schon letztes Jahr hatte er in München gewonnen. Sean McColl kam ihm aber nahe: Dem Kanadier gelangen ebenfalls alle vier Finalboulder, und das obendrein in der gleichen Anzahl an Versuchen wie Sharafutdinov. Für den Russen gab letztlich die Anzahl der Versuche zum Erreichen der Bonusgriffe auf halber Strecke den Ausschlag – hier hatte er genau einen Versuch weniger.

Für die deutschen Herren war im Halbfinale Schluss. Stefan Danker vom DAV Landshut, Matthias Conrad vom DAV Zweibrücken und Jonas Baumann vom DAV Wuppertal kamen auf die Ränge 18, 13 und 10.

Ergebnisse Boulder-Weltcup München

Herren
1. Sharafutdinov Dmitry RUS
2. McColl Sean CAN
3. Schubert Jakob AUT
4. Gelmanov Rustam RUS
5. SUGIMOTO Rei JPN
6. Watson Stewart GBR
7. Glairon Mondet Guillaume FRA
Julien Stephane FRA

Damen
1. Noguchi Akiyo JPN
2. Stöhr Anna AUT
3. Wurm Juliane GER
4. Le Neve Melissa FRA
5. Gallyamova Anna RUS
6. Sandoz Mélanie FRA
7. Oda Momoka JPN
8. Markovic Mina

Volle Ergebnislisten gibt es unter www.ifsc-climbing.org

Fotostrecke: Adidas Rockstars 2012 in Bildern

21 Bilder
Adidas Rockstars Boulder-Wettkampf Foto: Christian Waldegger
Adidas Rockstars Boulder-Wettkampf Foto: Elias Holzknecht
Adidas Rockstars Boulder-Wettkampf Foto: Elias Holzknecht
29.08.2012
Autor: DAV / Steffen Kern
© klettern