Bilder, Video, Ergebnisse vom Boulder-Weltcup in Innsbruck

Anna Stöhr und Kilian Fischhuber siegen knapp beim Boulderweltcup in Innsbruck. Bilder, Story, Video und Ergebnisse gibt es hier.

Fotostrecke: Bilder vom Boulder-Weltcup Innsbruck 2012

8 Bilder
Kletter-Wettkampf: das deutsche Team beim Boulder-Weltcup Innsbruck Foto: Heiko Wilhelm
Kletter-Wettkampf: das deutsche Team beim Boulder-Weltcup Innsbruck Foto: Heiko Wilhelm
Kletter-Wettkampf: das deutsche Team beim Boulder-Weltcup Innsbruck Foto: Heiko Wilhelm

Bericht vom DAV:
Knapp drei Wochen hatten die Boulderer aus dem Weltcupzirkus frei, um nach den ersten drei Stationen in Chongquing, Log Dragomer und Wien durchzuatmen. Nun fand am 18. und 19. Mai der vierte Boulderweltcup des Jahres in Innsbruck statt.

Das deutsche Team war in Innsbruck durch Juliane Wurm (DAV Wuppertal), Monika Retschy (DAV München-Oberland), Isabell Leiner (DAV Zweibrücken), Jana Müller (DAV Hamburg und Niederelbe), Jonas Baumann (DAV Wuppertal), Stefan Danker (DAV Landshut), Mathias Conrad (DAV Zweibrücken) und Peter Würth (DAV Ludwigshafen) vertreten.

Schon nach der Qualifikationsrunde war der Wettkampf für Monika Retschy (21. Platz), Jana Müller (36. Platz), Isabell Leiner (37. Platz), Stefan Danker (23. Platz), Mathias Conrad (25. Platz) und Peter Würth (49. Platz) beendet. Sehr knapp war es bei Monika Retschy, die sich bis zu den letzten Startern noch unter den Top 20 der Qualifikationsrunde – und damit im Halbfinalbereich befand, dann aber noch kurz vor Schluss auf den undankbaren 21. Platz verdrängt wurde. Ein Versuch weniger bei einem Bonusgriff hätte für den Einzug ins Halbfinale gereicht, was wieder einmal zeigt, wie knapp das Feld auf einem Boulderweltcup beisammen liegt. Sicher ins Halbfinale kamen Juliane Wurm und Jonas Baumann, die beide eine solide Vorstellung in der Qualifikation ablieferten.

Das Halbfinale der Herren wie auch das der Damen wartete mit perfekt geschraubten Bouldern auf. Hier wurde durch das Routenbauer Team um den Franzosen Marc Daviet eine sehr abwechslungsreiche und selektive Runde an die Wand gezaubert, in der absolute Vielseitigkeit gefragt war: Nur wer wirklich in allen Geländeformen gut unterwegs ist, konnte sich hier weit nach vorne schieben. Nicht ganz gereicht hat es dann leider für die beiden deutschen Hoffnungsträger im Halbfinale: Juliane Wurm belegte den zehnten Platz , Jonas Baumann landete auf Rang Elf.

Im Finale der Damen sah alles zunächst nach einem Sieg des Shootingstars Shauna Coxsey (GBR) aus: Souverän konnte sie die ersten Boulder in wenigen Versuchen klettern. Am letzten Boulder rutschte ihr aber zweimal der Fuß, so dass sie sich unverhofft auf der Matte wiederfand und den Boulder erst im dritten Versuch bewältigen konnte. Durch einen Flash im letzten Boulder konnte sich die Lokalmatadorin Anna Stöhr (AUT) doch noch vor Shauna Coxsey schieben und sich den Sieg in der Heimatstadt sichern. Das gleiche Kunststück gelang auch Kilian Fischhuber (AUT): Ihm gelang als einzigem die Begehung von zwei Finalbouldern; damit machte das österreichische Dream Team vor begeisterter Heimkulisse den Doppelsieg perfekt.

Zum großen Interview mit Anna Stöhr und Kilian Fischhuber hier

Durch den Sieg der beiden österreichischen Topboulderer kam nun auch wieder Bewegung in die Weltcupgesamtwertung: Anna Stöhr liegt jetzt mit zwei Punkten vor Akiyo Noguchi (JPN) in Führung, Kilian belegt Rang zwei hinter Rustam Gelmanov (RUS). Die besten Deutschen in der Gesamtwertung sind nach wie vor Jonas Baumann (9. Platz) und Juliane Wurm (8. Platz).

Weiter geht es für den Bouldernationalkader am kommenden Freitag. An diesem Tag wird der Flug in die USA angetreten, um bei dem vorletzten Boulderweltcup in Vail (01./02.06.) rechtzeitig akklimatisiert zu sein und hoffentlich wertvolle Punkte sammeln zu können. Vielleicht kann Jonas Baumann ja wieder einen Treppchenplatz landen – seinen bisher größten Erfolg hatte sich der Wuppertaler ja 2009 mit dem Sieg in Colorado gesichert, 2011 wurde er an gleicher Stelle Dritter. Und auch Juliane Wurm weiß bereits, wie es sich in Vail auf dem Treppchen anfühlt: Hier wurde sie 2010 ebenfalls Dritte.

Die kompletten Ergebnislisten finden sich unter www.ifsc-climbing.org.

Video: Boulder-Weltcup in Innsbruck




Ergebnisse vom Boulder-Weltcup in Innsbruck

Herren

1. Fischhuber Kilian AUT
2. Gelmanov Rustam RUS
3. McColl Sean CAN
4. Schubert Jakob AUT
5. Feehally Edward GBR
6. Watson Stewart GBR
7. Sharafutdinov Dmitrii RUS
8. de Leeuw Nicky NED

11 Baumann Jonas GER
23 Danker Stefan GER
25 Conrad Mathias GER
49 Würth Peter GER

Damen

1. Stöhr Anna AUT
2. Coxsey Shauna GBR
3. Le Neve Melissa FRA
4. Puccio Alex USA
5. Saurwein Katharina AUT
6. Kim Jain KOR
7. Noguchi Akiyo JPN
8. Oda Momoka JPN

10 Wurm Juliane GER
21 Retschy Monika GER
36 Müller Jana GER
37 Leiner Isabell GER

Fotostrecke: Fotostrecke: Boulder-Weltcup Wien 2012

10 Bilder
Deutsche Nationalmannschaft Klettern beim Boulder-Weltcup Wien Foto: Heiko Wilhelm
Deutsche Nationalmannschaft Klettern beim Boulder-Weltcup Wien Foto: Heiko Wilhelm
Deutsche Nationalmannschaft Klettern beim Boulder-Weltcup Wien Foto: Heiko Wilhelm
24.05.2012
Autor: Gabrysch / Burmester
© klettern