Tommy Caldwell & Kevin Jorgeson vollenden Dawn Wall (32 SL, ~9a) am El Cap - plus Video


Zur Fotostrecke (24 Bilder)

Kevin Jorgeson und Tommy Caldwell top of Dawn Wall Hug
Foto: Bligh Gillies / Big UP Productions / Aurora Photos

 

Tommy Caldwell & Kevin Jorgeson klettern Dawn Wall am El Capitan, Yosemite
Foto: Tom Evans, El Cap Report

 

Tommy Caldwell & Kevin Jorgeson klettern Dawn Wall am El Capitan, Yosemite
Foto: Jorgeson Collection

 

Tommy Caldwell & Kevin Jorgeson klettern Dawn Wall am El Capitan, Yosemite
Foto: Tom Evans, El Cap Report

 

Tommy Caldwell & Kevin Jorgeson klettern Dawn Wall am El Capitan, Yosemite
Foto: Tom Evans, El Cap Report
Mit der Dawn Wall ist der härteste Bigwall der Welt frei geklettert. Nach Jahren des Projektierens sind auch Mainstream-Medien ins Thema eingestiegen - das Best of daraus gibt's hier. Plus: Video.

Schlagzeile: Dawn Wall gepunktet: Caldwell und Jorgeson steigen am El Cap aus.

Hier geht's zu den Videos vom Projekt "Dawn Wall"

Mit der als Dawn Wall bekannten Route ist vermutlich der härteste Bigwall der Welt frei geklettert. Am 14. Januar haben Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson am El Capitan, Yosemite, die Dawn Wall am Stück rotpunkt geklettert.

Sie haben es tatsächlich geschafft. Einige Jahre war nicht klar, ob die Vision von Caldwell sich realisieren lässt - doch nun haben Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson die Dawn Wall nach insgesamt sieben Jahren Anrennens rotpunkt durchstiegen. 32 Seillängen insgesamt, drei davon ungefähr 9a, einige rund um 8b, der Rest auch nicht geschenkt...

Am 27. Dezember waren Tommy und Kevin eingestiegen, am 14. Januar sind sie ausgestiegen. Die Geschichte einer unglaublichen Obsession, einer sensationellen Willensleistung – und eines kletterhistorischen Meilensteins hat ein grandioses Ende gefunden.

Die große Reportage zur freien Begehung der Dawn Wall gibt's in der nächsten klettern (ab 28. Januar am Kiosk).

Video: Tommy Caldwell in der "Dawn Wall"

Hier geht's zu weiteren Videos vom Projekt "Dawn Wall"

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Video: EpicTV

Nebenkapitel: Bericherstattung zur Dawn Wall

Die Berichterstattung der Mainstream-Medien zeigte am Beispiel der Dawn Wall wieder einmal: Es ist kompliziert, das mit dem Klettern. Free climbing mit Seil, hunderte von Metern über dem Boden, und dann auch noch so nah an der Grenze des Menschenmöglichen.

Hier gibt's noch die besten sieben medialen Missgeschicke zum Thema.

Was Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson nach dem Durchstieg sagten

Hier gibt's noch das "Fußball-Zitat" - ähnlich wie nach dem Spiel hat ein Reporter der New York Times den beiden nach dem Durchstieg ein Mikro unter die Nase gehalten. Die Antworten von Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson auf die Frage, was ihre Leistung hoffentlich für die Kletterwelt bedeutet, lässt den unglaublichen Enthusiasmus der beiden deutlich erkennen.

New York Times: What do you hope this does for climbing?

Tommy Caldwell: I would love for this to open people’s minds to what an amazing sport this is. I think the larger audience’s conception is that we’re thrill seekers, out there for an adrenaline rush. We really aren’t at all. It’s about spending our lives in these beautiful places and forming these incredible bonds with friends and family. It’s really a lifestyle. It’s superhealthy, and the climbing world is some of the most psyched, great people around. And if that love can spread, that’s really a great thing.

Kevin Jorgeson: I would echo all of those things for sure. I hope it inspires people to find their own Dawn Wall, if you will. We’ve been working on this thing a long time, slowly and surely. I think everyone has their own secret Dawn Wall to complete one day, and maybe they can put this project in their own context.

Ausschnitt: "Dawn Wall" im Reelrock-Programm




Mehr zum Thema:

15.01.2015
Autor: Kern / Burmester
© klettern