Tessin-Klassiker bekommt neuen Start: Dai Koyamada in "The Story of two Worlds" (low Start V16)

Tessin-Klassiker bekommt neuen Start: Dai Koyamada in "The Story of two Worlds" (low Start V16)
Foto: Ikuko Serata
Das Testpiece von Dave Graham hatte Dai damals schnell geklettert. Zu schnell: Er lernte nachher, dass er nicht den Originalstart gemacht hatte. Hier gibt es das Video zu Dais Odyssee im Tessin.

Bouldern kann eine kleinteilige Angelegenheit sein. Zu Recht, denn wie wir alle wissen, gibt es meist in nur wenigen Armlängen Entfernung einen ungleich leichteren Weg, auf den Block zu gelangen.

Als der japanische Boulderer Dai Koyamada 2010 The Story of two Worlds in Cresciano geklettert hatte, freute er sich über eine selten schnelle Begehung. Im Nachhinein fand er heraus, dass er wohl nicht den originalen Start gemacht hatte (siehe Video). Er kehrte zurück mit der Mission, den Boulder "korrekt" zu klettern. Dann fand er eine noch anspruchsvollere, tiefere Start-Version - das untenstehende Video dokumentiert seine Reise durch die Story of two Worlds...




Drama, Baby, Drama!... Auch Martin Keller hat im Tessin eine Boulder-Odyssee hinter sich gebracht: Interview und Bilder hier

Mehr zum Topboulderer Dai Koyamada:

Fotostrecke: Bilder von Dai Koyamada in der Schweiz

4 Bilder
Dai Koyamada bouldert in der Schweiz Foto: Ikuko Serata
Dai Koyamada bouldert in der Schweiz Foto: Ikuko Serata
Dai Koyamada bouldert in der Schweiz Foto: Ikuko Serata