Melloblocco Boulderfestival 2011: Bilder & Bericht

2600 Wettkampfteilnehmer und noch weitere Tausende Gäste haben sich vom 5. bis 8. Mai zum Melloblocco in den italienischen Alpen eingefunden.

Gäste aus 22 Nationen reisten zum berühmtesten aller Bouldertreffen im Val di Mello und Val Masino, um gemeinsam die Granitblöcke zu beklettern. Die Veranstalter vermeldeten, dass schon am zweiten Tag alle Rekorde gebrochen waren: nicht nur für das Melloblocco, sondern auch für das größte Kletterertreffen weltweit.

Unter den vielen Bouldergästen befanden sich nicht nur Alt und Jung, sondern auch Behindert und Berühmt: Einige integrative Einrichtungen organisierten das gemeinsame Klettern, und neben Chris Sharma und Adam Ondra kletterten auch Kinder und Behinderte.

Doch natürlich ging es vor allem auch darum, die härtesten Projekte zu knacken. Neben Sharma und Ondra fanden sich noch weitere Topkletterer ein: zum Beispiel die Italiener Gabriele Moroni, Mauro Calibani, Michele Caminati und Roberta Longo. Aus der Schweiz kam Nina Caprez, aus Belgien Muriel Sarkany, aus England James Pearson, aus Österreich Barbara Zangerl und aus Spanien Patxi Usobiaga und Daila Ojeda.

Wettkampf-Ergebnisse Melloblocco 2011

Bei der achten Ausgabe des Melloblocco durften sich die Cracks wie üblich acht "Wertungsbouldern" stellen, also brettharten Bouldern, die für den Wettkampf gewertet wurden. Bei den Herren gelang es fünf Kletterern, fünf der acht Boulder zu klettern: und zwar Adam Ondra (CZE), Gabriele Moroni (ITA), Mauro Calibani (ITA), Michele Caminati (ITA) und Anthony Gullsten (FIN). James Peason (GBR) und Riccardo Caprasecca (ITA) schafften vier der acht Wertungsboulder. Bei den Damen schafften zwei Kletterer sechs der Wertungsboulder: Die Russin Alexandra Balakireva und Barbara Zangerl aus Österreich. Roberta Longo (ITA) erreichte vier Tops. Die Preisgelder wurden gleich geteilt zwischen Damen und Herren.

Damen:
6 Boulder: Barbara Zangerl AUT (3 FLASH), Alexandra Balakireva RUS (1 FLASH)
4 Boulder: Roberta Longo ITA (1 FLASH)
2 Boulder: Anna Gallyamova RUS
1 Boulder: Anna Sorotokina RUS, Giovanna Pozzoli ITA, Natalia Vasylenko UKR, Paola Radice ITA, Raffaella Cottalorda ITA, Sara Morandi ITA

Herren:
5 Boulder: Adam Ondra CZE (5 FLASH), Gabriele Moroni ITA (5 FLASH), Anthony Gullsten FIN (2 FLASH), Mauro Calibani ITA (2 FLASH), Michele Caminati ITA (2 FLASH)
4 Boulder: James Pearson GBR (2 FLASH), Riccardo Caprasecca ITA, 3 Boulders, Fabien Dugit FRA (1 FLASH), Andrea Latini ITA, Carlo Giuliberti ITA, Enrico Baistrocchi ITA, Giovanni Pezzullo ITA, Marco Giorgio ITA, Matteo Sera ITA, Silvio Reffo ITA, Simone Raina ITA, Stephane Dugit FRA, Vilimantas Petrasiunas LIT, Giulio Bertola ITA
2 Boulder: Chris Sharma USA (2 FLASH), Gianluigi Tonoli ITA(1 FLASH), Diego Sirtori ITA, Dmitry Sarapaev RUS, Jan Haiko AUT, Marcello Bruccini ITA, Marco Gualtieri ITA, Pietro Tonoli ITA, Samuele Carducci ITA, Sebastian Bush ITA
1 Boulder: Alberto Milani ITA, Fabio Sciandrello ITA, Cristian Brenna ITA, Francesco Bosio ITA, Luca Gatti ITA, Luca Rinaldi ITA, Oscar Amici ITA, Paolo Spreafico ITA, Leonardo Gontero ITA, Tiziano Buccella ITA, Peter Plant ITA

Melloblocco Video

Der Video-Vergleich: Ondra, Sharma und Calibani klettern Mister Manta (~7c).










10.05.2011
Autor: Hobley / Burmester
© klettern