Hoppe und Wurm sind Deutsche Meister

Am 27. und 28. November wurden in der Leipziger Kletterhalle "No Limit" die Deutschen Meister im Lead, Speed und bei der Jugend gekürt.

 

Sieger und Platzierte im Lead
Foto: Marco Kost Sieger und Platzierte im Lead-Wettbewerb: Ines Dull, Alexander Megos, Thomas Tauporn, Markus Hoppe, Juliane Wurm, Luisa Neumärker, Jan Hojer, Anna Katharina Böhm, Felix Neumärker und Stefan Danker (v.l.n.r.).

Same procedure as last year: Wie 2009 lauten die Deutschen Meister 2010 im Lead Markus Hoppe und Juliane Wurm. Beide setzten sich am Samstag allerdings nur denkbar knapp vor der Konkurrenz durch. Bei den Damen kletterten Wurm und Ines Dull im Finale top und so entschied das Halbfinale, in dem Wurm einen Zug mehr ansetzen konnte. Den dritten Platz belegte Luisa Neumärker vom Sächsischen Bergsteigerbund.
Bei den Herren siegte der kompletteste Kletterer.

Fotostrecke: Deutsche Meisterschaften Jugend & Junioren 2010

12 Bilder
Deutsche Meisterschaft Jugend und Junioren Klettern 2010 Foto: Volker Leuchsner
Deutsche Meisterschaft Jugend und Junioren Klettern 2010 Foto: Volker Leuchsner
Deutsche Meisterschaft Jugend und Junioren Klettern 2010 Foto: Volker Leuchsner

Fotostrecke: Deutsche Meisterschaften in Leipzig 2010

17 Bilder
Klettern Deutsche Meisterschaft 2010 Foto: Matthias Keller / DAV
Klettern Deutsche Meisterschaft 2010 Foto: Matthias Keller / DAV
Klettern Deutsche Meisterschaft 2010 Foto: Matthias Keller / DAV

Nur wenige Züge unter dem Top fand Hoppe zwischen zwei Strukturelementen einen Faustklemmer, an dem er sich noch einmal ausreichend erholen konnte, um anschließend auch den finalen Mantle zum Topgriff zu meistern. Bis zu diesem Mantle gelangten auch Thomas Tauporn und Alexander Megos, doch hatten beide an den Strukturelementen zuviel Kraft gelassen: Tauporn, dem beim Mantle ein unglücklicher Seilverlauf um einen Griff herum auch noch zusätzlichen Seilzug bescherte, berührte den Topgriff zwar, konnte ihn aber nicht halten, Megos setzte den finalen Zug an, erreichte den Topgriff aber nicht. Ein unglückliches Ende nahm Christian Bindhammers Versuch, seinen zehnten Meistertitel einzufahren. Er fiel in der Finaleroute frühzeitig ab, nachdem er eine Klippposition übersehen hatte und zurückklettern musste.

 

Hoppe jubelt
Foto: Marco Kost Markus Hoppe ganz oben: Nach seinem Durchstieg der Finalroute ließ der 32-jährige Sachse seinen Emotionen freien Lauf.

Chaos beim Speed

Im Anschluss an das Lead-Finale stand die letzte Station des Deutschen Speedklettercups auf dem Programm – aber unter keinem guten Stern. Nach anhaltenden Problemen mit der neuen Zeitmessanlage entschieden sich die Verantwortlichen schließlich, die Zeiten manuell zu stoppen. In der Zwischenzeit hatte sich die Halle allerdings weitgehend geleert, so dass die Entscheidung um den Deutschen Speedmeistertitel und die anschließende Siegerehrung für alle Disziplinen des Tages nur noch vor wenigen Zuschauern statt fand. Schade für die Athleten! Den Tagessieg bei den Damen holte sich Isabell Leiner vor Juliane Wurm und Luisa Deubzer, bei den Herren siegte Jan Hojer vor Fabian Bosler und Thomas Tauporn. In der Gesamtwertung des Deutschen Speedcups hatten jedoch andere die Nase vorn: Deutsche Meisterin 2010 im Speedklettern wurde Andrea Fichtner vor Isabell Haag und Selina Beck. Bei den Herren setzte sich Simon Bosler vor Florian Böbel und Philipp Hans durch.

 

Juliane Wurm in der Finalroute
Foto: Marco Kost Gerademal 19, aber schon zum fünften Mal Deutsche Leadmeisterin: Juliane Wurm in der Finalroute von Leipzig.

Große Leistungsunterschiede bei der Jugend

Am Sonntag standen dann die Deutschen Jugendmeisterschaften auf dem Plan. Bereits in den Halbfinalrouten wurde deutlich, dass das Leistungsspektrum hier enorm auseinanderklafft. Alle drei Altersklassen starteten im Halbfinale und im Finale in jeweils einer Route. Im Halbfinale gelang nur Jugend B Welt- und Europameister Sebastian Halenke sowie bei den Junioren Jan Hojer eine Topbegehung, für einen großen Teil der Starterinnen und Starter war dagegen schon im unteren Wanddrittel Schluss. Auch im Finale setzten sich die beiden Genannten souverän gegen die Konkurrenz durch, bei der männlichen Jugend A siegte Samuel Adolph. Bei den Juniorinnen entschädigte sich Ines Dull mit einem ebenfalls souveränen Sieg für ihren tags zuvor knapp verpassten Meistertitel. Bei der weiblichen Jugend A gewann Isabell Leiner, die Konkurrenz bei der weiblichen Jugend B entschied Hannah Baehr für sich.

Die Ergebnisse

Lead Damen
1. Juliane Wurm (Wuppertal)
2. Ines Dull (Allgäu-Kempten)
3. Luisa Neumärker (SBB)
4. Anna Katharina Böhm (SBB)
5. Isabell Leiner (Zweibrücken)
6. Saskia Schuster (Frankfurt/Main)
7. Luisa Deubzer (München-Oberland)
8. Denise Plück (Rheinland-Köln)

Lead Herren
1. Markus Hoppe (SBB)
2. Thomas Tauporn (Schwäbisch Gmünd)
3. Alexander Megos (Erlangen)
4. Jan Hojer (Frankfurt/Main)
5. Felix Neumärker (SBB)
6. Stefan Danker (Landshut)
7. Mathias Conrad (Zweibrücken)
8. Christian Bindhammer (Allgäu-Kempten)

Deutscher Speedcup Leipzig Damen
1. Isabell Leiner (Zweibrücken)
2. Juliane Wurm (Wuppertal)
3. Luisa Deubzer (München-Oberland)

Deutscher Speedcup Leipzig Herren
1. Jan Hojer (Frankfurt/Main)
2. Fabian Bosler (Schwaben)
3. Thomas Tauporn (Schwäbisch Gmünd)

Gesamtwertung Speedcup / Deutsche Meisterschaft Damen
1. Andrea Fichtner (Stuttgart)
2. Isabell Haag (Schwaben)
3. Selina Beck (Schwaben)

Gesamtwertung Speedcup / Deutsche Meisterschaft Herren
1. Simon Bosler (Schwaben)
2. Florian Böbel (Schwaben)
3. Philipp Hans (Schwaben)

Lead Juniorinnen
1. Ines Dull (Allgäu-Kempten)
2. Lara Scharf (Frankfurt/Main)
3. Luise Raab (Frankfurt/Main)

Lead Junioren
1. Jan Hojer (Frankfurt/Main)
2. Martin Tekles (Berchtesgaden)
3. Simon Bosler (Schwaben)

Lead weibliche Jugend A
1. Isabell Leiner (Zweibrücken)
2. Chiara Maria Clostermann (Ringsee)
3. Lena Herrmann (AlpinClub Hannover)

Lead männliche Jugend A
1. Samuel Adolph (München-Oberland)
2. Christoph Hanke (München-Oberland)
3. Jan Nauber (Beckum)

Lead weibliche Jugend B
1. Hannah Baehr (Schwäbisch Gmünd)
2. Lina Himpel (Frankfurt/Main)
3. Lilli Färber (Erlangen)

Lead männliche Jugend B
1. Sebastian Halenke (Schwäbisch Gmünd)
2. David Firnenburg (AlpinClub Hannover)
3. Moritz Hans (Schwaben)

Weiterlesen

02.12.2010
Autor: Steffen Kern
© klettern