Highlights: Erstbegehungen und Top-Leistungen im Überblick

Foto: Archiv Doro Karalus Doro Karalus klettert Battle Cat 8c+ Frankenjura
Doro Karalus klettert ihre bislang schwerste Route, zwei Dresdener hinterlassen eine Erstbegehung in Madagaskar und was sonst noch passierte: Kletter-Highlights im Überblick.

Dorothea 'Doro' Karalus (31) gehört zu den stärksten Frauen Deutschlands. Sie hat bislang vor allem mit Begehungen von harten Bouldern auf sich aufmerksam gemacht. Zum Beispiel konnte sie in den südafrikanischen Rocklands Fragile Steps (Fb 8B) klettern, und ihre Ticklist umfasst über 40 Boulder im Grad 8A und schwerer. Da ist es kein Wunder, dass sie auch am Seil hart was wegzieht: Ende September gelang ihr Battle Cat (11-/11) im Frankenjura. Mit dem linken Ruhepunkt, wie sie hinzufügt.

Da Doro beim Bergsturz am Cengalo ihren Vater – der ein versierter Kletterer und Bergsteiger war – verloren hat, spricht ihr untenstehendes Posting von diesem Verlust. Alles Gute, Doro!

Doro Karalus klettert 'Battle Cat' (8c/+) im Frankenjura

Doro Karalus: What's the best therapy when you loose one of the most important persons in your life? Go outside and move. My Dad would've gone climbing and so did I. Breathe in, breathe out... and let the body move on well engrained moves. My kind of meditation. With an empty mind and empty heart I somehow I ended up on top of my summer project, Battle Cat (8c/+) in the #frankenjura. Sometimes climbing works better if you don't care about it.

Thanks Dad. This is for you.




Sarah Kampf (ehemals Seeger) klettert 'Roof Warrior' (8c)

Doro Karalus: Had to sit out one of the best weekends in a while – due too a little wrist problem, but a least I got to see my friend Sarah Seeger crush Roof Warrior (8c)... Always sooo inspiring, but especially now: not even a year after her 2nd child and back to super strong and psyched! OK well, she was psyched all the time :-)




Mich Kemeter klettert 8c-Erstbegehung 'Tortour' (8c, 8 SL)

Bericht von Mich Kemeter:
"Die Realisierung an der Süd/West Wand der Schartenspitze in der Hochschwabregion wurde zur Tortour. Den Fokus für so viele Jahre zu halten, um das technische Plattengereibe, mit messerscharfen Boulderpassagen in senkrechtem wasserzerfressenen Fels, bis hin zu einem abweisenden Dach mit seichten Tropflöchern zu realisieren, war eine lohnende Erfahrung.

Die Motivation, meine Triebfeder: Vor sechs Jahren entstand jener Gedanke, mich einer Tour zu widmen, in welcher ich nur mittels längerfristiger Vorbereitung im Stande sein werde, einen roten Punkt zu hinterlassen. Der „Alpinfuzzi“ Stefan Lieb bot mir diese Gelegenheit. Insgesamt benötigten wir neun Anläufe, um die Linie bis zum Gipfel einzurichten. Es war meine erste Bohrerfahrung: physisch hart und psychisch am Limit.

Der Respekt gegenüber dem Unbekannten:
Das bis anhin nur technisch bezwungene Dach, erschien mir mit meinem damaligen Sportkletterniveau schier unkletterbar. Viele Versuche scheiterten schon nach wenigen Zügen. Das scheinbar „Unmögliche“ zu realisieren, war genau die Herausforderung, welche mich reizte. Jeder dieser Züge begleitete mich gedanklich über Jahre. Unbedingt wollte ich ein Kletterlevel erreichen, um dieses Vorhaben mittels einer Eintagesbegehung abzuschließen.

Oft stand die Sonne hoch am Horizont, doch die Macht des Willens war stärker:
Waren es Mitte dieses Jahres, sechs Tage in zehn aufeinanderfolgenden Tagen, bis die langersehnte Freude beim finalen Zug aufkam und ich meinem „Glückssicherer“ Paul Kiefer am Gipfel mit einem Lächeln in die Augen blickte. Sein Ehrgeiz wie die Motivation, mich vollkommen zu unterstützten - zugleich bei Schneefall, Regen oder Dunkelheit - machte dieses Projekt unvergesslich und einzigartig.

Bewertungsvorschlag: 8c
8 Seillängen
280m
6a+, 7a+/b, 7a+, 8b+, 8c, 7c, 6a+, 7b+
Erstbegehung: 2011- Sommer 2012 mit Stefan Lieb: von unten ohne vorheriges Erkunden

Erste Rotpunkt: 15. Juni 2017 mit Paul Kiefer
Equipment: 12 Expressen, Cams BD 0,5 & 0,75"




Erstbegehung in Madagaskar

Die Dresdener Kletterer Tobias Wolf und Chris-Jan Stiller konnten am Tsaranoro in Madagaskar eine neue Route erstbegehen. Zu Beginn der Reise mussten sie zwar etwas improvisieren, weil die Tasche mit den Kletterseilen nicht mit ihnen gemeinsam angekommen war, doch glücklicherweise wurde das sicherheitsrelevante Gepäck nachgeliefert und die beiden konnten mit sich doch noch die Wand hinaufarbeiten. Sie fanden ihre Linie so königlich, dass sie sie kurzerhand Lalan'i Mpanjaka aka Camino del Rey oder zu deutsch Königsweg nannten. Als Bewertung schlagen sie 8a+ (7b obl.) vor; die Route hat 11 Seillängen und ist 600m lang.

Vollständiger Bericht unter Kayakandclimb.blogspot.de.

Foto: Archiv Tobias Wolf Tobias Wolf & Chris-Jan Stiller Erstbegehung Madagaskar

Nach der anspruchsvollen Headwall wieder im leichteren Gelände, beim Einbohren der zehnten Seillänge.

Foto: Tobias Wolf Topo Erstbegehung Madagaskar Tsaranoro Tobias Wolf

Topo vom Königsweg, erschaffen von Tobias Wolf und Chris-Jan Stiller.

Topo von Lalan'i Mpanjaka (8a+, 7b obl., 600m)

Niccolo Ceria klettert 'Hypergravity' (Fb 8B) in Sipoo, Finnland

Niky Ceria: Sending Hypergravity, another beast from the North! Love the rock quality of this perfect 90° roof!
It took me a while to figure out the entire physical sequence! Later I managed to find a nice feet beta for the second section which suited me more and I made it to the top on the last good go of the day! :-)




Alex Puccio & Joel Zerr klettern 'Riverbed' (Fb 8B) und mehr

Vladek Zumr: Last weekend I met Alex Puccio and Joel Zerr in Magic Wood and I was lucky to watch Alex finish One summer in paradise (FB 8B). After that we did some photo shooting on Riverbed (8B) a classic of magic wood which both of them climbed some days ago. Such a strong couple!




Alex Puccio klettert 'Wovenhand' (Fb 8B)

Alex Puccio: Another nice day in Magic Wood. Here is a little video of me sending Wovenhand (V13/8B). It's the higher start to I'll Trill (8B+). Today was my first day trying this boulder and I did the sit moves after doing this. Psyched to try the full line some more! Only have a week left so we will see...!!!