Chris Sharma Erstbegehung: "First Round First Minute"

Es war nicht gerade in der ersten Runde, aber jetzt ist sie gefallen: "First Round First Minute", das Ultra-Projekt von Chris Sharma, ist befreit.

 

Chris Sharma First Round First Minute Margalef
Foto: Peter O'Donovan Einige Jahre Arbeit: Sharma in "First Round".

Seit 2009 hat er sie versucht, die rund 25 Züge lange (kurze) Linie im spanischen Margalef. Chris Sharma gehört zu den absolut besten Kletterern der Welt - und schon 2009 wusste er, dass er die Route klettern kann. Doch First Round First Minute hat ihn abgeworfen, immer wieder, sogar nach der Schlüsselstelle.

"In First Round erfuhr ich eine echte psychologische Blockade", erklärt Chris Sharma im Interview auf planetmountain.com. "es hat einfach nicht geklappt, ich glaube ich bin mehr als 50 Mal am letzten Zug gefallen." Die Route ist circa 13 Meter lang. "Irgendwann wurde mir klar, dass ich einfach loslassen muss,..."

Das hat anscheinend geklappt: Am 19. April war Chris Sharma in Margalef in einem anderen Sektor zum Klettern; dann machte er, ohne es geplant zu haben, einen Versuch in First Round, nachdem er monatelang nicht in der Route gewesen war. Eine gute Idee offenbar: Denn er stieg sie durch und hat damit eines seiner berüchtigsten Projekte befreit.

Eine Schwierigkeit für die Route möchte Sharma - wie so oft - nicht auswerfen: "Ich glaube ich ziehe es vor, wenn andere die Route probieren und mir beim Bewerten helfen."

Video: Chris Sharma in "First Round First Minute"




Weitere Artikel: