Alex Megos klettert "Thor's Hammer" (9a+) in Flatanger

Foto: Raimund Matros Alexander Megos Thor's Hammer in Flatanger
Alexander Megos konnte "Thor's Hammer" (9a+) eine zweite Begehung verpassen. Alex zufolge ist die Route hart für den Grad (der sich UIAA auf circa 11/11+ beläuft).

In der riesigen Granit-Höhle von Flatanger in Norwegen reihen sich die harten Nummern aneinander. Vor einigen Jahren hatte Adam Ondra in Flatanger einige harte Erstbegehungen hinterlassen, darunter auch Thor's Hammer und natürlich Change.

Jetzt gelang dem fränkischen Über-Kletterer Alexander Megos (22) die erste Wiederholung von Thor's Hammer (9a+), die ihm nach eigener Aussage schwer fiel - auf Instagram kommentiert er: "[Thor's Hammer] Hat sich schwerer angefühlt als die anderen Routen in dem Schwierigkeitsgrad, die ich geklettert habe. Drei Tage habe ich gebraucht, um die 60-Meter-Länge klettern zu können (...) Kletterzeit 38 Minuten... hat sich angefühlt wie ein 10.000-Meter-Lauf!"


Ein von @alexandermegos gepostetes Foto am



Foto: Raimund Matros

Mehr: