Alex Honnold klettert "The Phoenix" (5.13a) free solo

Alex Honnold hat wieder zugeschlagen. Der für seine haarsträubenden Aktionen bekannte US-Kletterer hat am Morgen des 13. Juni die Risslinie "The Phoenix" free solo geklettert.

Der von Ray Jardine 1977 erstbegangene Riss im Yosemite Nationalpark war die erste Route im Grad 5.13. Der 25-jährige Honnold war morgens um halb sechs eingestiegen, hatte die Linie nach Angaben von Filmer Peter Mortimer "solide geklettert", um dann pünktlich um acht Uhr zu einem Treffen zurück im Tal zu sein.

Am Tag darauf kletterte Honnold für die Kameras der Sendung "60 Minutes" noch die Chouinard-Herbert (5.11c, 15 SL) free solo.

Interview mit Alex Honnold (2009)