"One of my hardest" - Adam Ondra klettert mit "Move" (9b) eine neue Route in Flatanger, Norwegen


Zur Fotostrecke (10 Bilder)

Adam Ondra klettert "Move" (9b) in Flatanger, Norwegen
Foto: Claudia Ziegler

 

Adam Ondra klettert "Move" (9b) in Flatanger, Norwegen
Foto: Claudia Ziegler

 

Adam Ondra klettert "Move" (9b) in Flatanger, Norwegen
Foto: Claudia Ziegler

 

Adam Ondra klettert "Move" (9b) in Flatanger, Norwegen
Foto: Claudia Ziegler

 

Adam Ondra klettert "Move" (9b) in Flatanger, Norwegen
Foto: Claudia Ziegler
Am 20. August gelang Adam Ondra mit "Move" (9b) eine weitere Erstbegehung in der Flatanger-Höhle in Norwegen. Hier gibt's Bilder der neuen Route.

Nachdem er im Oktober 2012 mit Change erneut die Schwierigkeits-Skala der Klettergrade nach oben erweiterte, hat Adam Ondra nun wieder eine Monster-Route in der großen Höhle von Flatanger in Norwegen erstbegangen.

Das neueste Kletter-Kunststück heißt Move und ist mit 9b bewertet. (die Schwarz-weiß-Bilder in der Fotostrecke entstanden während der Erstbegehung). Adam Ondra sagt, es sei "eine seiner schwersten" Routen gewesen. Zweieinhalb Wochen hat er für den Durchstieg gebraucht, eine lange Zeit für Adam, der im Juli mit Cabane au Canada in Rawyl seine erste 9a onsight klettern konnte.

Am 3. August hatte er Iron Curtain (9b) erstbegangen, auch in Flatanger. Diese Linie hatte ihn aber nur sechs Tage Arbeit gekostet. Ein komplexer Prozess scheint diese Bewertungsmethode, bei der Adam Ondra abstrahiert zwischen Kletterstil, der ihm liegt, und Aufwand, den er betreiben muss.

Sein Kommentar zur Schwierigkeit von Move: "9b/b+ or just hard 9b. Took me 2 weeks and half, while feeling strong and with bomber conditions. This route was hard for me, one my hardest, though Change is probably harder to repeat, as it fits my style way more."

Photos courtesy of Claudia Ziegler

Mehr:

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.