Saugnäpfe für Menschen: Glassfassade wie ein Gecko hochgeklettert

US-Militärforschern ist es gelungen, Kletter-Hilfen herzustellen, mit denen ein Mensch - Gecko-gleich - an einer glatten Fassaden hochklettern kann.

 

Geckoskin DARPA Kletterhilfe Saugnäpfe
Foto: DARPA (public domain) So sieht technisch Klettern heutzutage aus: Mit Saugnäpfen an der Fassade hoch.

Klettern an Saugnäpfen - die Spiderman-Masche wird Wirklichkeit! Die US-amerikanische Militärforschungsorganisation DARPA vermeldet, dass erstmals ein Mensch mit ihrer neuen Entwicklung an einer glatten Glasfassade hinaufgeklettert ist.

Auf scinexx.de lässt sich nachlesen:
"Erstmals hat ein Mensch eine Glasfassade nur mit Hilfe zweier nanostrukturierter Haftpaddel erklommen.

Der Trick dahinter: Die Kletterhilfen nutzen das Prinzip des Geckofußes, bei dem Nanohaare für die nötige Haftung sorgen. Dies reichte sogar aus, um den Kletterer samt 20 Kilo schwerem Gepäck an der Fassade zu halten."

Die Technik dazu hat sich die Militär-Forschungs-Organisation Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) bei den Geckos abgeguckt. Sie können Wände und gar glatte Scheiben nicht nur im senkrechten, sondern gar im überhängenden Gelände beklettern.

Möglich ist ihnen dies dank einem "System von hierarchisch gegliederten Hafthaaren an ihren Füßen. Die zwischen Oberfläche und den Härchen wirkenden 'Van der Waals-Kräfte' halten den Geckofuß fest genug, sorgen aber auch dafür, dass die Echse ihren Fuß auch wieder leicht vom Untergrund abziehen kann."

Nun ist es erstmals gelungen, diesen Mechanismus auch in groß nachzubauen. Die DARPA-Forscher des "Z-Man-Projekts" hatten nach Möglichkeiten gesucht, durch die Soldaten bei Einsätzen in urbanen Umgebungen besser und viel Ausrüstung Fassaden erklimmen können.

 

Geckoskin Gecko Saugpaddel Polymer Technologie
Foto: DARPA (public domain) Klettern wie ein Gecko - so sieht die Technologie der "Saugpaddel" aus.

Klettern wie mit Saugnäpfen: Geckoskin

Probleme hatten die Forscher bei der Dosierung von Haftkraft und dem Moment des Wieder-Lösens: Schließlich ist erfolgs-entscheidend, ob die "Saugpaddel" halten, so lange sie halten sollen, und sich lösen, sobald sie sich lösen sollen. Außerdem sollte die Haftkraft auch bei leichter Verschiebung der Richtung noch wirken.

"Die Herausforderung lag darin, die Biologie und Physik hinter dem Klettern der Geckos zu verstehen und dann das Ganze in ein künstliches, vom Menschen nutzbares System zu übertragen", sagte Matt Goodman, Leiter des Z-Man-Programms der DARPA.

Dieses Z-Man-Projekt ist dafür verantwortlich, dass ein Mensch mit zwei dieser in den Händen gehaltenen "Paddel" eine knapp acht Meter hohe Glasfassade erklommen hat. Die Haftkraft der nanostrukturierten Kletterhilfen hielt dabei den 98 Kilo schweren Kletterer und seinen gut 20 Kilo schweren Rucksack an der senkrechten Wand fest.

Zwar trug er auch Klettergurt und Seil, dies diente aber nur der Absicherung für den Fall, dass die Paddel versagen, informiert scinexx.de.

Bei den Geckos haben die Forscher den Mechanismus abgeguckt. Die nach dem natürlichen Vorbild entwickelte "Geckoskin" basiert auf einer genoppten Mikrostruktur aus einem Polymer. Fasst man diese künstliche "Geckohaut" an, fühlt sie sich angeblich "leicht klebrig" an.

Bisher funktionieren die Gecko-Handschuhe allerdings nur auf glattem Glas. Die Forscher des Draper Lab wollen nun die Mikrostruktur du Polymermischung weiter optimieren, um die bionische Kletterhilfe auch auf Beton oder staubigem Mauerwerk haften zu lassen.

So imposant dieser Erfolg natürlich ist - Freiklettern kann man diese Art der Fortbewegung leider nicht nennen. Nein, auch nicht dann, wenn man die Technologie auf nahezu unsichtbar feine Nano-Handschuhe übertragen hat...

Mehr geniale Hilfsmittel zum Klettern:

Fotostrecke: Fotostrecke: Kletterschuhe 2014

28 Bilder
Kletterschuh Typhoon Lace von Edelrid Foto: Volker Leuchsner
Kletterschuh Typhoon Lace von Edelrid Foto: Volker Leuchsner
Kletterschuh Addict von Evolv Foto: Volker Leuchsner

Fotostrecke: Abo-Prämien fürs Magazin klettern

25 Bilder
Klettertraining Gimme Kraft Buch - Aboprämie Magazin klettern Foto: www.gimmekraft.com
Klettertraining: Fingerboards und Trainingsgeräte Foto: Hersteller
Klean Kanteen Trinkflasche Wide Foto: Klean Kanteen