Bergsport, Klettern, Wandern: Ausrüstungs-Highlights für 2017

Foto: Messe Friedrichshafen | OutDoor Show Jacken OutDoor Messe 2015

Fotostrecke

Kletterausrüstung, Jacken, Schuhe, Schlafsäcke und vieles mehr - die wichtigsten Messe-Neuheiten + die Industry Award-Gewinner im Überblick.

Auf der OutDoor-Messe in Friedrichshafen präsentieren die Hersteller ihre neuesten Produkte. Hier gibt's den Überblick über Trend und Highlights.

Aktualisiert: In der Fotostrecke oben gibt's wieder den subjektiven Messe-Rundgang für alle, die nicht da waren. Skurrile Claims, alte und neue Produkte, die verrücktesten Neuheiten - frisch für euch zusammengestellt. Ohne Gewähr!

Die Lust am Draußensein hält an und zeigt sich in den unterschiedlichsten Facetten – von Klettertrips und Wanderungen in den heimischen Mittelgebirgen über Trekkingtouren in Skandinavien bis hin zu Abenteuerreisen rund um den Globus. Auch Campingurlaub mit und ohne Kinder steht bei Outdoorern hoch im Kurs. "Dabei dient der Zeltplatz als Basislager. Von dort geht es dann zum Klettern, Paddeln oder Wandern", erklärt outdoor-Chefredakteur Olaf Beck.

Kein Wunder, dass sich der Markt auch weiterhin enorm abwechslungsreich zeigt. Zu den festen Größen zählen das klassische Wander- und Trekkingequipment mit einer reduzierten, wertigen Formsprache und gedeckten Tönen sowie farbenfrohe Leicht- und Trailrunningprodukte für aktivere Outdoor-Sportler. Die Themen Bergsport und Campingausrüstung kommen ebenfalls gut an. Außerdem wächst das Angebot an Produkten im momentan sehr angesagten Vintage-Look.

Hier gibt's die Award-Gewinner:

Nachhaltigkeit: Es geht voran

In Sachen Nachhaltigkeit gewinnen die Hersteller auch mehr und mehr an Fahrt: "Die Natur bildet das Fundament und die Herkunft unserer Industrie. Deshalb ist Nachhaltigkeit die Grundvoraussetzung für unseren Erfolg auf einem zukünftigen Weg", sagt John Jansen, Präsident der European Outdoor Group. Dabei stehen nicht nur umweltfreundliche Materialien im Fokus, sondern zudem eine sozialverträgliche Produktion und neue Zertifizierungsmethoden, um noch mehr Transparenz zu bieten. So geht auf der Messe der Responsible Wool Standard (RWS) an den Start. Er verspricht weltweite Standards für Tierschutz sowie Farm- und Weidemanagement. RWS entstand mit dem Partner Textile Exchange, der auch für den Responsible Down Standard (RDS) verantwortlich ist.

"Mit dieser Entwicklung übernimmt die Outdoor-Branche eine Signalwirkung für andere Industrien – das verdient Anerkennung", so Olaf Beck. Die Hersteller bieten somit jede Menge Neuigkeiten, um gut für die nächste Outdoor-Saison gerüstet zu sein.

Foto: La Sportiva La Sportiva Nucleo Schuh

In der kommenden Saison treten zwei neue Wanderschuhe der GTX Surround Linie von La Sportiva bei: Nucleo (High-Cut) und Genesis (Low-Cut).

Wachsendes Angebot an Gore-Tex-Surround-Schuhen

Zu den Highlights der Wanderausrüstung zählt das stark wachsende Angebot an Schuhen mit Gore-Tex-Surround-Technik. Sie punkten durch eine belüftete Sohlenkonstruktion mit einem hervorragenden Fußklima.

Fjällräven wiederum bringt eine luftigere Variante seines legendären G1000-Gewebes auf den Markt – ideal für wärmeres Wetter. Außerdem gibt es vermehrt Kollektionen mit einem jungen, sportiven und alltagstauglichen Look, die aber dennoch auf Tour die volle Funktion bieten sollen – zum Beispiel 24/7 von Dynafit oder die Trailfit-Schuhlinie von Keen.

Auch Grammzähler kommen im nächsten Jahr voll auf ihre Kosten. Berghaus etwa präsentiert mit dem Hyper 100 Jacket die mit Abstand leichteste Dreilagenjacke der Welt: Sie wiegt laut Hersteller weniger als 100 Gramm. Trailrunningschuhe specken ebenfalls weiter ab, neue Gummimischungen und spezielle Sohlenprofile sollen noch mehr Grip liefern. Beim Trekkingequipment geben die Hersteller ebenso Gas: Rucksackmarktführer Deuter beispielsweise spendiert seinem Flaggschiff Aircontact Pro ein Facelift, während Gregory eine neue Linie von leichten Trekkingrucksäcken bringt, deren Gewicht unter zwei Kilo liegen soll.

Foto: Nordisk Nordisk Lofoten Zelt

Sensationell leicht: das nur 490 Gramm schwere Nordisk Einpersonenzelt Lofoten 1.

Leicht-Ausrüstung hoch im Kurs

Nordisk beeindruckt mit einem ultraleichten neuen Einpersonenzelt: Das Lofoten 1 bringt weniger als ein halbes Kilo auf die Waage, verspricht Nordisk.

Spannende Neuheiten finden sich auch bei den Schlafsäcken: Mountain Equipment, die Nummer 1 im Daunensegment, erneuert und strafft sein komplettes Programm. Außerdem kommt beim neuen Modell von Grüezi Bag erstmals laminierte Daune zum Einsatz, die ohne Kammern auskommt, nicht klumpen und schnell trocknen soll. Valandrés neu entwickelte Chill-Out-Linie nutzt die wegweisende Konstruktion der High-End-Modelle, kostet dank der Füllung aus Entendaune aber 30 Prozent weniger.

In Sachen Campingequipment steht der Komfort im Vordergrund: Ob schnell mit Luft zu füllende Isomatten mit üppiger Liegefläche und starker Polsterung, geräumige Zelte oder praktische Faltmöbel, der Markt bietet für jeden Geschmack etwas.

Foto: Wild Country Wild Country Revo halbautomatisches Sicherungsgerät zum Klettern

Das Wild Country Revo - ein neues halbautomatisches Sicherungsgerät.

Bergsport-Highlights

"Im Berg- und Klettersport gibt es weiterhin zwei starke Themen: Sicherheits- und Leichtausrüstung", sagt klettern-Chefredakteur Volker Leuchsner. Zu den Topnews gehört das Sicherungsgerät Revo von Wild Country: Es vereint die Handhabung eines Tubers mit der Sicherheit von Halbautomaten, und das Seil kann nicht mehr falsch herum eingelegt werden – ein großes Sicherheitsplus für Einsteiger oder Gelegenheitskletterer.

Außerdem tut sich im Alpinstiefelsegment enorm viel: Beispielsweise entwickelte Lowa neue, hochtechnische Bergschuhe. Es gibt also wieder viel zu entdecken. Weitere wichtige Produktnews gibt's in den Fotostrecken. Die Ausrüstungsneuheiten bieten so oder so eine gute Basis für eine erfolgreiche 2017er Saison.

Mehr:

13.07.2016
Autor: Redaktion outdoor
© www.outdoorchannel.de