Erstbegehungs- und Sanierungs-Charta von Felskletterrouten

Der Deutsche und der Österreichische Alpenverein haben gemeinsam eine Charta für Erstbegehungen und Sanierungen am Fels ausgearbeitet. Volltext und Download gibt es hier.

 

Einbohren einer Kletterroute
Foto: DAV Sicherheitsforschung Beim Einrichten einer Sportkletterroute werden Bohrhaken gesetzt.

Im Kern legt die Charta der Alpenvereine allgemein verbreitete Grundsätze und Regeln fest.

Besonders wurde Wert gelegt darauf, dass sowohl "gut abgesicherte Kletterrouten ('Plaisirklettereien'), 'alte' Klassiker, als auch nicht vollständig eingerichtete Klettereien ('Abenteuerrouten') ihre Daseins-Berechtigung haben.

Weiterhin sollen "Erstbegehungen und Sanierungen lokale Kletterregelungen, Aspekte des Natur- und Umweltschutzes" berücksichtigen. Betont wurde auch die Eigenverantwortung von Kletterern.

Die Charta ist gedacht als "Selbstverpflichtung" und "zur Orientierung" und soll "zur Etablierung von 'gutem Stil' beitragen'.

Auf den folgenden Seiten präsentieren wir die Charta im Volltext. Wer sie herunterladen möchte, kann das hier (siehe unten) tun.

Erstbegehungs- & Sanierungs-Charta hier herunterladen:

Weitere Artikel:


15.03.2011
Autor: DAV / Burmester
© klettern