Alpengipfel vom Schreibtisch aus (Fotostrecke mit Bergpanoramen)


Zur Fotostrecke (12 Bilder)

Panorama von www.mountainpanoramas.com
Foto: Dirk Becker, Roland Hoffmann, Stefano Caldera, Sebastian Becher und Immanuel Rapp
Die Webseite www.mountainpanoramas.com bietet Stoff für die besten Tagträume: Wahnsinns-Panoramen lassen sich per Mausklick erkunden. Die besten Bilder zeigen wir hier.

Auf der Webseite www.mountainpanoramas.com kann man sich anhand der eingebetteten Karte in das Gebiet klicken, in dem man gern gerne ein Tour unternehmen oder klettern würde. Per Mausklick sucht man sich einen Gipfel aus; "Klick" - und man steht virtuell auf eben diesem Gipfel.

"Mit Hilfe der eingebauten Viewer-Funktionen kann ich mich durch Drücken der Maustaste und Ziehen frei in der virtuellen Bergwelt bewegen. Oder ich nutze den Kompass, um direkt den Blick in die gewählte Himmelsrichtung zu bekommen. Es geht sogar noch fauler: ich aktiviere den Auto-Rotator, der das Panorama langsam an mir vorbeiziehen lässt. Halt: Da ist meine Lieblingsspitze. Auf der war ich schon einige Male. Die schaue ich mir mit der Zoom-Funktion mal von ganz nahe an und erkenne sogar den Aufstiegsweg und die Hütte, an der ich immer meine Jause genieße. In der Ferne sehe ich noch viel mehr Gipfel, die ich aus Unkenntnis noch nie beim Namen nennen konnte. Da hilft das Einblenden der Beschriftungen mit den Bergnamen. So kann ich beim Genießen noch etwas lernen. Und wenn über einem fernen oder nahen Berg ein grüner Pfeil unterhalb der Beschriftung erscheint, kann ich virtuell weiterreisen: Aus dem Bayernland zum Monviso in nur fünf Klicks über fünf Gipfel..."

Die Webseite www.mountainpanoramas.com ist 2010 von Thomas Worbs gestartet worden. Bald soll auch eine mobile Variante für iPhone, Android & Co fertig gestellt sein. "Eigentlich sollte es nur meine private Hobbywebsite werden", doch schon bald fand sich ein Grüppchen von "Bergpanografen", die das Projekt mit ihren wunderschönen Aufnahmen tatkräftig unterstützten: Roland Hoffmann, der Italiener Stefano Caldera, Sebastian Becher und Immanuel Rapp, Dirk Becker. Sie zählen noch heute zu den fleißigen Kernfotografen, die unaufhörlich faszinierendes Bildmaterial liefern. Von diesen und anderen Fotografen sind so bis heute über 350 hochqualitative Panoramen zusammengekommen, viele aus den Alpen - etliche spektakuläre 4000er sind dabei -, aber auch Berge aus den Karpaten, aus dem Himalaya, aus Afrika sowie aus Nord- und Südamerika sind auf Mountainpanoramas vertreten.

Die meisten Panoramen decken den vollen Bildwinkel von 360° ab. Nicht wenige davon weisen eine Auflösung im Gigapixel-Bereich auf. Es dauert rund zwei Tage, bis die Panoramen in mühevoller Kleinarbeit zusammengestellt sind. Sie stammen von insgesamt 38 Fotografen, die eines verbindet: die Begeisterung für die Berge und der Wunsch, einen Teil dieser Faszination mit anderen zu teilen.

Text von Dirk Becker

www.mountainpanoramas.com

Noch mehr Bergbilder zum Träumen:

Fotostrecke: Die Dolomiten

6 Bilder
Dolomiten Foto: Georg Trappeiner / National Geographic
Dolomiten Foto: Georg Trappeiner / National Geographic
Dolomiten Foto: Georg Trappeiner / National Geographic

Fotostrecke: Eiger Nordwand

10 Bilder
Eiger Wohlleben Foto: Fritz Miller
Foto: Michael Wohlleben
Foto: Fritz Miller
Autor: Becker / Burmester
© klettern