Neutour an der Marmolada: "Bruderliebe" (8b/8b+, 19 SL)


Zur Fotostrecke (8 Bilder)

Hansjörg Auer Marmolada Dolomiten
Foto: Damiano Levati

 

Hansjörg Auer Marmolada Dolomiten
Foto: Damiano Levati

 

Hansjörg Auer Marmolada Dolomiten
Foto: Damiano Levati

 

Hansjörg Auer Marmolada Dolomiten
Foto: Damiano Levati

 

Hansjörg Auer Marmolada Dolomiten
Foto: Damiano Levati
Hansjörg Auer hat gemeinsam mit seinem Bruder Vitus eine neue Linie an der großen Wand der Dolomiten gemacht. Die Linie ist zu großen Teilen selbst abzusichern.

Über mehrere Monate hatte Hansjörg Auer an der Route gearbeitet, den Durchstieg sicherte er sich am 21. August in Begleitung von seinem Bruder Vitus. Er benötigte 11,5 Stunden für die Begehung der Linie am Pilastro Dorso d’Elefante. Der 27-jährige Tiroler war mit einer Free Solo-Begehung an der Marmolada bekannt geworden. Die Marmolada hält ihn gefangen: "Ich bin total begeistert! Das ist eine Traum-Route und einer meiner größten Kletter-Erfolge. Und das auf meinem Hausberg – der Marmolada".

Die 19 Seillängen und 800 Meter lange Route bewertete Auer mit 8b/8b+. Geklettert hat er sie mit Klemmgeräten bis zur dritten Seillänge, Haken hat er nur wenige gesetzt. Nachdem die Brüder die untere, leicht überhängende Sektion innerhalb von acht Tagen über einen Zeitraum von zwei Monaten geklettert waren, erwartete sie auf den letzten Seillängen das wildere, alpine Terrain mit einigem losen Fels. "Ich konnte diesen einmaligen Moment mit meinem Bruder Vitus teilen und ihm bin ich auch sehr dankbar dafür. Deshalb heißt die Route auch 'Bruderliebe'."




Erst im Frühjahr hatte Hansjörg Auer im Black Canyon eine große begehrte Linie befreit.

10.10.2011
Autor: The North Face / Burmester
© klettern