Leo Houlding gelingt Erstbegehung am Ulvetanna, Antarktis

Der furchtlose Leo Houlding hat in der Antarktis bei minus 25 Grad eine Erstbegehung am Ulvetanna verwirklicht. Hier gibt's Bilder & Info.

Fotostrecke: Bilder von Leo Houldings Erstbegehung am Ulvetanna, Antarktis

8 Bilder
Leo Houlding klettert am Ulvetanna, Antarktis Foto: Alastair Lee / Berghaus
Leo Houlding klettert am Ulvetanna, Antarktis Foto: Alastair Lee / Berghaus
Leo Houlding klettert am Ulvetanna, Antarktis Foto: Alastair Lee / Berghaus

Leo Houlding ist frei von Furcht. Der Vorteil dieser riskanten Prädisposition ist, dass man keine Angst vor extremen Bedingungen hat. Zum Beispiel wagt man sich dann in Gefilde vor, die "normale" Menschen meiden würden. Wie die Antarktis bei minus 25 Grad Celsius (minus 35 am Gipfel!). Der Nachteil der Furchtlosigkeit ist, dass man schon mal größere Risiken eingeht, wie Leo Houlding das schon einmal gern macht. Diesmal ist aber alles gut gegangen. Ziemlich gut sogar. Mit einer großen Erstbegehung kam er aus der Antarktis zurück. Hier gibt's den Abriss:

Leo Houlding hat vermutlich als erster Mensch den Gipfel des Ulvetanna in der Antarktis über den Nordost-Kamm erreicht. Er führte sein Team, bestehend aus Sean Leary, Jason Pickles, David Reeves, Chris Rabone sowie dem Filmemacher Alastair Lee, über eine neue Route am nordöstlichen Grat auf den 2.930m hohen „Wolfszahn“, wie der Ulvetanna auch genannt wird.

71 ° 51'0 "Süd, 8 ° 20 '0" Ost: in den Bergen von Orvin Fjell in Queen Maud Land

Die bis dahin unbestiegene Route am Nordost-Kamm erstreckt sich über 2.000 m mit einem vertikalen Aufstieg von 1.300 Höhenmetern. Technische Schwierigkeiten, extreme Kälte und eine dadurch anspruchsvolle Logistik stellten das Team um Leo Houlding auf eine harte Probe. Doch sie wurden für ihre Hartnäckigkeit belohnt. "Unglaubliche Landschaft - eine endlos weiße Wüste, aus der riesige Felsen klaffen, vergleichbar mit Reißzähnen - Bilder wie aus einer anderen Welt", schwärmte Houlding von seinem Monat im Eis.

Nach Leos Dschungel-Expedition nach Venezuela, seiner Erstbegehung am El Capitan im Yosemite und zahlreichen weiteren Abenteuern darf man gespannt sein, was sich der furchtlose Brite als nächstes einfallen lässt. Vielleicht zu Hause in England klettern?

Mehr zur Expedition von Leo Houlding und Sean Leary läss sich unter www.berghaus.com nachlesen - Eindrücke gibt's oben in der Fotostrecke

Mehr zum Thema:

25.03.2013
Autor: Höhne / Burmester
© klettern