Alexandra Schweikart: Eisklettern am Gletscherbruch (+Bilder)

Foto: adidas Eisklettern am Gletscherbruch - Alexandra Schweikart

Fotostrecke

Alexandra Schweikart hat ihrem südkoreanischen Besucher das Eisklettern in den Alpen nahegebracht - der schwache letzte Winter zwang sie an den Gletscherbruch. Geniale Bilder entstanden trotzdem.

Alexandra Schweikart gehört zu den stärksten deutschen Kletterinnen. Neben dem Sportklettern widmet sie sich auch anderen Spielarten des Bergsports: Skifahren, Bergsteigen oder auch Eisklettern gehören zu ihren geschätzen Aktivitäten.

Letzten Winter bekam sie Besuch von JungHee Han, einem südkoreanischen Freund, der in den Alpen eisklettern wollte. Wegen des warmen Winters stand Alexandra vor dem Problem, dem Besuch überhaupt gut geformtes Eis zu präsentieren.

Doch am Morteratsch Gletscher bei St. Moritz in der Schweiz wurden sie fündig. Am Gletscherbruch fanden sie uraltes Eis: überhängend, steil, hart. Als anspruchsvoll beschreibt Alexandra das Eis: "Eine Mischung aus Bouldern, Kampfsport und Pilates" wendete sie an, um das Eis des Gletscherbruchs zu beklettern.

Auch im Sertigtal fanden sie noch kletterbares Eis. Wichtiger noch, Alexandra konnte ihrem Gast wichtige europäische Traditionen nahebringen: Zum einen das Biertrinken, zum anderen Käsefondue. Wenn das kein erfolgreicher Eiskletter-Trip ist!

Alexandra Schweikart klettert auch am Fels:

Mehr zu und von Alexandra Schweikart unter www.alexandraschweikart.de.

Mehr zum Thema: