Kletterschuhe im Test

Testbericht: Wild Climb Pantera S

Foto: Hersteller

Fotostrecke

Bouldererfüße sind Sensibelchen, und Menschen, die durch Dächer turnen, ziehen gerne...
Zu den getesteten Produkten

Bouldererfüße sind Sensibelchen, und Menschen, die durch Dächer turnen, ziehen gerne wie andere Primaten mit den Zehen. Für diese Gruppen ist der Pantera S (wie Soft) gedacht: Mit der sehr weichen Zwischensohle ist er extrem sensibel, zugleich aber auch so pointiert, dass er auch kleine Tritte abkann – entsprechende Zehenkraft vorausgesetzt. Der Pantera S sitzt trotz seiner extremen Form bequem am Fuß.

Technische Daten des Wild Climb Pantera S

Preis: 119,95 Euro
Konstruktion: Velcro mit 2 Streifen, stark asymmetrisch, starker Downturn
Obermaterial: Synthetik
Sohle: Vibram XS Grip
Größen: 34-48

Komfort

Sensibilität

Präzision

Fazit

Auch Wild Climb hat den Ruf der Boulderer vernommen. Der Pantera S ist extrem sensibel und macht nicht nur am Block Freude.

28.07.2017
Autor: Ralph Stöhr
© klettern
Ausgabe /2017