Kletterschuhe im Test

Testbericht: Triop Tango


Zur Fotostrecke (14 Bilder)

Kletterschuhe im Test klettern 5-2016
Foto: Volker Leuchsner

 

Kletterschuhe im Test klettern 5-2016
Foto: Volker Leuchsner

 

Kletterschuhe im Test klettern 5-2016
Foto: Volker Leuchsner

 

Kletterschuhe im Test klettern 5-2016
Foto: Volker Leuchsner

 

Kletterschuhe im Test klettern 5-2016
Foto: Volker Leuchsner
Einfacher und preiswerter Schuh, der für gute Performance richtig eng sitzen muss. Größer genommen wird er etwas schwammig.
Zu den getesteten Produkten

Auch der sonstige Aufbau – sehr gerade, gefütterter Mikrofaser-Schaft – erinnert an den Tanta, und beide spielen in der gleichen Preisregion. In der Perfomance zeigen sich dann kleine Unterschie- de: Im Gegensatz zum Tanta muss der Tango schon richtig eng genommen werden, um damit präzise antreten zu können. Das funktioniert dann gut, allerdings mit Einschränkungen beim Komfort.

Technische Daten des Triop Tango

Konstruktion: Slipper mit 2 Velcros, leicht asymmetrisch, kein Downturn
Obermaterial : Synthetik
Sohle: Cling
Größen: 35,5 - 47, auch halbe Größen

Komfort

Sensibilität

Präzision


Fazit:

Einfacher und preiswerter Schuh, der für gute Performance richtig eng sitzen muss. Größer genommen wird er etwas schwammig.

Triop Tango im Vergleichstest

Kletterschuh-Test 2016 Foto: Magazin klettern

Kletterschuh-Test 2016

Beim Klettern und Bouldern ist die Fußtechnik entscheidender Faktor für Erfolg oder Misserfolg. Damit die Füße ihre Arbeit richtig tun können, haben wir 14 Paar Kletterschuhe für euch getestet.


Triop Tango im Vergleich mit anderen Produkten

11.08.2016
Autor: Ralph Stöhr
© klettern
Ausgabe /2016