Kletterschuhe im Test

Testbericht: Red Chili Atomyc


Zur Fotostrecke (14 Bilder)

Kletterschuhe im Test klettern 5-2016
Foto: Volker Leuchsner

 

Kletterschuhe im Test klettern 5-2016
Foto: Volker Leuchsner

 

Kletterschuhe im Test klettern 5-2016
Foto: Volker Leuchsner

 

Kletterschuhe im Test klettern 5-2016
Foto: Volker Leuchsner

 

Kletterschuhe im Test klettern 5-2016
Foto: Volker Leuchsner
Die Konstruktion – schwieriger Einstieg, sehr runde Front – ist etwas ungewöhnlich. Dennoch hat der Atomyc viel Boulderpotenzial.
Zu den getesteten Produkten

Er ist etwas härter als der Amp und unterstützt auf kleinen Tritten besser. Allerdings hat er die rundeste Front im gesamten Feld, was gemeinsam mit der dicken Sohle zu kleinen Einbußen bei der Präzision führt. Stehen tut er allerdings trotzdem, auch auf kleinen Tritten. Und hooken kann er auch.

Technische Daten des Red Chili Atomyc

Konstruktion: Slipper mit 1 Velcro, stark asymmetrisch, starker Downturn
Obermaterial : Synthetik
Sohle: Vibram XS Grip
Größen: UK 3 - 12, auch halbe Größen

Komfort

Sensibilität

Präzision


Fazit:

Die Konstruktion – schwieriger Einstieg, sehr runde Front – ist etwas ungewöhnlich. Dennoch hat der Atomyc viel Boulderpotenzial.

Red Chili Atomyc im Vergleichstest

Kletterschuh-Test 2016 Foto: Magazin klettern

Kletterschuh-Test 2016

Beim Klettern und Bouldern ist die Fußtechnik entscheidender Faktor für Erfolg oder Misserfolg. Damit die Füße ihre Arbeit richtig tun können, haben wir 14 Paar Kletterschuhe für euch getestet.


Red Chili Atomyc im Vergleich mit anderen Produkten

11.08.2016
Autor: Ralph Stöhr
© klettern
Ausgabe /2016