Kletterrucksäcke im Test

Testbericht: Skylotec Rockbag (klettern Preistipp)


Zur Fotostrecke (9 Bilder)

Kletter-Rucksäcke 2014
Foto: Skylotec

 

Kletter-Rucksäcke 2014
Foto: Arcteryx

 

Kletter-Rucksäcke 2014
Foto: Black Diamond

 

Kletter-Rucksäcke 2014
Foto: Camp

 

Kletter-Rucksäcke 2014
Foto: Edelrid
Der Rockbag bietet feine Features und Bedienungskomfort zu einem guten Preis. Tragekomfort und Volumen sind aber begrenzt.
Zu den getesteten Produkten

Problemlos lassen sich entweder Schulter und Hüftgurte oder die beiden großen Tragegriffe komplett verstauen. Für Ordnung am Fels und in der Halle sorgen Materialschlaufen, Karabiner und zahlreiche Taschen, eine große Seilplane schützt das Seil. Bei langen Zustiegen hapert es aber beim Tragekomfort.

Positiv:
Rückentragesystem und Tragegriffe verstaubar
separate Seilplane
vier Materialschlaufen, zwei Karabiner *BR viele Taschen und Details
robustes Material

Negativ:
Mini-Hüftflosse zu kurz geraten
wenig Volumen für einen Tag am Fels

Technische Daten des Skylotec Rockbag (klettern Preistipp)

Preis: 70 Euro
Ausstattung: Umlaufender Rücken-RV, aufklappbar; Schulterträger, Hüftgurt und Tragegriffe verstaubar; Seilplane; 4 Materialschlaufen; viele Fächer
Volumen: 29 l
Gewicht: 1134 g

Fazit:

Der Rockbag bietet feine Features und Bedienungskomfort zu einem guten Preis. Tragekomfort und Volumen sind aber begrenzt.

Skylotec Rockbag (klettern Preistipp) im Vergleichstest

Kletter-Rucksäcke im Test Foto: Redaktion klettern

Kletter-Rucksäcke im Test

Kletterschuhe, Chalkbag, Gurt und eventuell noch Kletterseil - das muss alles rein. In den Kletter-Rucksack. Speziell auf die Bedürfnisse von Sport- und Hallenkletterern zugeschnittene Rucksäcke haben wir getestet.


Skylotec Rockbag (klettern Preistipp) im Vergleich mit anderen Produkten

07.03.2014
Autor: Steffen Kern
© klettern
Ausgabe /2014