Kletterrucksäcke im Test

Testbericht: Edelrid Cragbag II


Zur Fotostrecke (9 Bilder)

Kletter-Rucksäcke 2014
Foto: Edelrid

 

Kletter-Rucksäcke 2014
Foto: Arcteryx

 

Kletter-Rucksäcke 2014
Foto: Black Diamond

 

Kletter-Rucksäcke 2014
Foto: Camp

 

Kletter-Rucksäcke 2014
Foto: Edelrid
Trendige Innovation, die sich vor allem für indoor empfiehlt. Für warme Klamotten und Proviant fehlt leider der Platz.
Zu den getesteten Produkten

Auf drei Seiten lassen sich Planen ausklappen, die dritte Seite bildet der komplett aufklappbare Deckel. Zwei seitliche RV-Taschen lassen sich von außen und innen bedienen – am Fels oder in der Halle fehlt es also nicht an Komfort. Neben Seil, zwei Paar Schuhen, Expressen und Chalk passt allerdings nicht mehr viel hinein.

Positiv:
Vollwertiger Seilsack mit Schuhabstreifer integriert
lange Daisy Chain
Kompressionsgurte
sehr abriebfestes Außenmaterial
gute Materialschlaufen

Negativ:
Tragekomfort nicht optimal
Volumen fürs Felsklettern knapp bemessen

Technische Daten des Edelrid Cragbag II

Preis: 70 Euro
Ausstattung: Umlaufender Rücken-RV, aufklappbar; integrierte Seilplane mit Schuhabstreifer; zwei Materialschlaufen; Daisy Chain an Front
Volumen: 29 l
Gewicht: 1204 g

Fazit:

Trendige Innovation, die sich vor allem für indoor empfiehlt. Für warme Klamotten und eine Brotzeit fehlt leider der Platz.

Edelrid Cragbag II im Vergleichstest

Kletter-Rucksäcke im Test Foto: Redaktion klettern

Kletter-Rucksäcke im Test

Kletterschuhe, Chalkbag, Gurt und eventuell noch Kletterseil - das muss alles rein. In den Kletter-Rucksack. Speziell auf die Bedürfnisse von Sport- und Hallenkletterern zugeschnittene Rucksäcke haben wir getestet.


Edelrid Cragbag II im Vergleich mit anderen Produkten

07.03.2014
Autor: Steffen Kern
© klettern
Ausgabe /2014