Kletterrucksäcke im Test

Testbericht: The North Face Verto 32

Kletter-Rucksäcke im Test
Rucksack fürs Klettern Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • Ultraleicht; Schwerpunkt und Klettertauglichkeit optimal; gute Bedienung; zwei Daisy Chains und weitere Befestigungsschlaufen

Was uns nicht gefällt

  • Fixer Deckel, der bei vollem Auszug keinen Platz für ein Seil bietet; Deckelfach dann auch nicht befüllbar

klettern Logo Testurteil

Empfehlung

Fotostrecke: Rucksäcke fürs Klettern

16 Bilder
Kletter-Rucksäcke im Test Foto: Hersteller
Kletter-Rucksäcke im Test Foto: Hersteller
Kletter-Rucksäcke im Test Foto: Hersteller

Zusammengefaltet und im Innenfach verstaut ist der Verto 32 nicht größer als ein Handtäschchen. Die Lastübertragung auf den Hüftgurt nur über eine herausnehmbare Sitzmatte ist akzeptabel. Beim Klettern geht der Rucksack prima mit und erlaubt uneingeschränkten Zugriff auf den Klettergurt. Einzig der zu knappe Deckel ist ärgerlich. Hier Rucksack zum Klettern online kaufen

Technische Daten des Info: Kletterrucksack Verto 32 von The North Face

Volumen: 33 + 4 l
Gewicht: 575 g
Preis: 90,00 Euro

Fazit:

Puristisches Modell für Kletterenthusiasten, die Abstriche beim Komfort in Kauf nehmen.

The North Face Verto 32 im Vergleichstest


The North Face Verto 32 im Vergleich mit anderen Produkten

Autor: Steffen Kern
© klettern
Ausgabe /2012