Klettergurte im Test

Testbericht: Klettergurt Ocun weBee Quattro


Zur Fotostrecke (11 Bilder)

Klettergurt Ocun weebee Quattro
Foto: Ocun

 

Klettergurt Beal Phantom
Foto: Beal

 

Klettergurt Black Diamond Chaos
Foto: Black Diamond

 

Klettergurt Camp Alpine Flash
Foto: Camp

 

Klettergurt Edelrid Ace
Foto: Edelrid
Der weBee Quattro ist ein Lastesel, der auch voll behängt noch bequem sitzt. Fürs normale Klettern ist er aber zu schwer und warm.
Zu den getesteten Produkten

Die aus gelochtem Kunststoff bestehenden Bänder sind an Hüftgurt und Beinschlaufen megabreit. Die Ausstattung ist mit?5 großen Materialschlaufen plus Haul- loop und 4 Einstellschnallen komplett. Im weBee Quattro hängt man auch mal länger wirklich bequem.




Technische Daten des Klettergurt Ocun weBee Quattro

Preis: 89,95 Euro
Gewicht: 605 g
Konstruktion: Tragendes Gurtband auf Kunststoffpolster, Beinschlaufen einstellbar, 5 Materialschlaufen, Haulloop (6 kN), Dropseat (2 Schnallen),
Größen: Gr. 1: XS-M, Gr. 2: M-XL
Hüftumfang (in cm): 65-90, 80-105 cm
Breite: Hüftgurt: 11,8 cm
Breite: Beinschlaufen: 9,8 cm

Hängekomfort

Tragekomfort

Handling


Fazit:

Der weBee Quattro ist ein Lastesel, der auch voll behängt noch bequem sitzt. Fürs normale Klettern ist er aber zu schwer und warm.

Klettergurt Ocun weBee Quattro im Vergleichstest

Test: 11 Klettergurte Foto: Ralph Stöhr

Test: 11 Klettergurte

Die Ansprüche an moderne Klettergurte sind hoch. Wir haben 11 Modelle getestet.


Klettergurt Ocun weBee Quattro im Vergleich mit anderen Produkten

07.02.2017
Autor: Ralph Stöhr
© klettern
Ausgabe /2017