Klettergurte im Test

Testbericht: Klettergurt Edelrid Ace (klettern Empfehlung)


Zur Fotostrecke (11 Bilder)

Klettergurt Edelrid Ace
Foto: Edelrid

 

Klettergurt Beal Phantom
Foto: Beal

 

Klettergurt Black Diamond Chaos
Foto: Black Diamond

 

Klettergurt Camp Alpine Flash
Foto: Camp

 

Klettergurt Edelrid Ace
Foto: Edelrid
Wiegt wenig, kann viel: Der Ace ist nicht zu warm, sehr leicht und für sein Gewicht auch im Hängen recht komfortabel.
Zu den getesteten Produkten

klettern Logo Testurteil

Empfehlung

Durch die 3D-Vent-Technologie – das tragende Band ist in vier Stränge gesplittet – verteilt sich der Druck gut, dazwischen kann die Luft zirkulieren. Auch voll beladen sitzt der Gurt bequem auf der Hüfte. Die mit einem Steg geteilte Materialschlaufe ist vorne kunststoffummantelt und besser zu bedienen als hinten.




Technische Daten des Klettergurt Edelrid Ace (klettern Empfehlung)

Preis: 130,00 Euro
Gewicht: 297 g
Konstruktion: Tragendes Band gesplittet, Beinschlaufen mit Gummieinsatz, 2 große, unterteilte Materialschlaufen, Chalkbag-Schlaufe, Dropseat (1 Schnalle)
Größen: S, SM, MS, M, ML, L
Hüftumfang (in cm): k.A. cm
Breite: Hüftgurt: 8,0 cm
Breite: Beinschlaufen: 7,5 cm

Hängekomfort

Tragekomfort

Handling


Fazit:

Wiegt wenig, kann viel: Der Ace ist nicht zu warm, sehr leicht und für sein Gewicht auch im Hängen recht komfortabel.

Klettergurt Edelrid Ace (klettern Empfehlung) im Vergleichstest

Test: 11 Klettergurte Foto: Ralph Stöhr

Test: 11 Klettergurte

Die Ansprüche an moderne Klettergurte sind hoch. Wir haben 11 Modelle getestet.


Klettergurt Edelrid Ace (klettern Empfehlung) im Vergleich mit anderen Produkten

07.02.2017
Autor: Ralph Stöhr
© klettern
Ausgabe /2017