Jacken im Test

Testbericht: Yeti Clive Hybrid Down Hoodie


Zur Fotostrecke (10 Bilder)

Hybridjacken im Test
Foto: Hersteller

 

Hybridjacken im Test
Foto: Hersteller

 

Hybridjacken im Test
Foto: Hersteller

 

Hybridjacken im Test
Foto: Hersteller

 

Hybridjacken im Test
Foto: Hersteller
Der körpernahe Schnitt, sehr guter Trage- und Klimakomfort sowie eine gute Isolation und clevere Ausstattung zeichnen die Yeti Clive Hybrid Down Jacket aus.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • körpernaher Schnitt, sehr guter Trage- und Klimakomfort, gute Isolation, clevere Ausstattung

Was uns nicht gefällt

  • Zipper kann am Kinn drücken

Wenn es flott vorwärts geht oder ein Rucksack auf dem Rücken sitzt, ist Wärme und Windschutz im Brustbereich gefragt. Das Yeti Clive Hybrid Down Hoodie kommt dem mit einer Daunenfüllung nach. Der Rest der Jacke besteht aus einem leichten Stretch, der beim Tragen kaum auffällt. Die Kapuze sitzt eng, nur der Zipper kann unter dem Kinn drücken. Clever: Eine Rückentasche wie bei Bikejacken. Sie ist zugleich Packsack. Das Clive Hoodie macht Solo oder als Zwischenschicht eine gute Figur.

Technische Daten des Yeti Clive Hybrid Down Hoodie

Preis: 249,95 Euro
Gewicht: 395 g
Sonstiges : 4 Außen- und 2 Innentaschen, elastischer Saum und Ärmelbündchen

Yeti Clive Hybrid Down Hoodie im Vergleichstest

Test: Hybridjacken 2016 Foto: Hersteller

Test: Hybridjacken 2016

Hybridjacken bieten maßgeschneiderten Schutz und Klimakomfort für die unterschiedlichsten Einsätze. Wir haben zehn Modelle getestetet.


Yeti Clive Hybrid Down Hoodie im Vergleich mit anderen Produkten

08.12.2016
Autor: Frank Wacker, Volker Leuchsner
© klettern
Ausgabe /2016