Jacken im Test

Testbericht: The North Face Softshell Purgatory Jacket


Zur Fotostrecke (12 Bilder)

Sommer-Softshells im klettern-Test
Foto: Hersteller

 

Sommer-Softshells im klettern-Test
Foto: Hersteller

 

Sommer-Softshells im klettern-Test
Foto: Hersteller

 

Sommer-Softshells im klettern-Test
Foto: Hersteller

 

Sommer-Softshells im klettern-Test
Foto: Hersteller
Die Jacke zählt zu den Arbeitstieren im Feld...
Zu den getesteten Produkten

Die Jacke zählt zu den Arbeitstieren im Feld. Das robuste Schoeller-Außenmaterial scheut rauen Felskontakt nicht, die Bewegungsfreiheit wird?nur minimalst eingeschränkt, und die Kapuze schützt mit oder ohne Helm darunter sehr gut. Der Wetterschutz?ist ebenfalls ordentlich und dank des sehr atmungsaktiven Apex Aerobis an Unterarmen und Seite gibt auch der Klimakomfort kaum Grund zur Klage.

Technische Daten des Test: The North Face Softshell Purgatory Jacket

Material: Schoeller plus Apex Aerobic
Ausstattung: 2 RV-Außentaschen; verstellbare Kapuze mit Schild
Gewicht: 502 (Gr. M) g
Packmaß: 2,0 l

Klettern

Wetterschutz

Klimakomfort


Fazit:

Robuste, angenehm zu tragende Jacke ohne große Schwächen, die allerdings relativ schwer ist.

The North Face Softshell Purgatory Jacket im Vergleichstest

12 Softshells im Test

12 Softshells im Test

Von superleicht bis unzerstörbar, von gewebt bis 3-lagig: Wir haben 12 Softshelljacken für euch getestet.


The North Face Softshell Purgatory Jacket im Vergleich mit anderen Produkten

13.10.2015
Autor: Steffen Kern
© klettern
Ausgabe /2015