Jacken im Test

Testbericht: Norrøna Falketind Windstopper Hybrid Jacket


Zur Fotostrecke (10 Bilder)

Hybridjacken im Test
Foto: Hersteller

 

Hybridjacken im Test
Foto: Hersteller

 

Hybridjacken im Test
Foto: Hersteller

 

Hybridjacken im Test
Foto: Hersteller

 

Hybridjacken im Test
Foto: Hersteller
Die Norrøna Falketind Windstopper Hybrid Jacket bietet neben einem guten Wind- und Nässeschutz einen top Tragekomfort. Mit 570 Gramm gehört sie aber zu den schwersten Jacken im Test.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • guter Wind- und Nässeschutz, top Tragekomfort und Bewegungsfreiheit

Was uns nicht gefällt

  • Kapuze nur bedingt helmtauglich, relativ hohes Gewicht

Wetterschutz und Klimakomfort hat sich Norrøna auf die Fahnen geschrieben und kombiniert dazu Gore Windstopper im Brustbereich sowie an Schultern, Armen und Kapuze mit hochelastischem flex1-Gewebe im Rest der Jacke. Zusammen mit den Unterarm-RVs bleibt das Klima so auch bei hoher Belastung im grünen Bereich. Die Kapuze lässt sich perfekt anpassen. Der gute, körpernahe Schnitt und der Stretch der Gewebe garantieren beste Bewegungsfreiheit.

Technische Daten des Norrøna Falketind Windstopper Hybrid Jacket

Preis: 299,00 Euro
Gewicht: 570 g
Sonstiges : 2 Außen-, 1 Innentasche, Pit- Zips, verstellb. Kapuze, Saum, Ärmelb.

Norrøna Falketind Windstopper Hybrid Jacket im Vergleichstest

Test: Hybridjacken 2016 Foto: Hersteller

Test: Hybridjacken 2016

Hybridjacken bieten maßgeschneiderten Schutz und Klimakomfort für die unterschiedlichsten Einsätze. Wir haben zehn Modelle getestetet.


Norrøna Falketind Windstopper Hybrid Jacket im Vergleich mit anderen Produkten

08.12.2016
Autor: Frank Wacker, Volker Leuchsner
© klettern
Ausgabe /2016